vergrößernverkleinern
FBL-COPA AMERICA-2019-JPN-CHI
FBL-COPA AMERICA-2019-JPN-CHI © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Chile setzt sich zum Auftakt der Copa América souverän gegen Japan durch. Eduardo Vargas führt sein Team mit einem Doppelpack zum Sieg.

Der frühere Hoffenheimer Bundesligaprofi Eduardo Vargas hat Chile bei der Copa América mit zwei Toren zu einem erfolgreichen Auftakt der Mission Titelverteidigung geführt.

Die Chilenen besiegten in der brasilianischen Metropole Sao Paulo die als Gäste zur Südamerika-Fußballmeisterschaft eingeladenen Japaner mit 4:0 (1:0) und zogen in der Gruppe C mit Tabellenführer Uruguay gleich.

Mit seinen Treffern in der 54. und 83. Minute setzte sich Vargas, der zwischen Sommer 2015 und Winterpause 2017 zwei Mal für Hoffenheim in der Bundesliga getroffen hatte, mit 38 Toren hinter Alexis Sánchez (42) auf Rang zwei der ewigen Torjägerliste Chiles. Mit zwölf Treffern ist er zudem der beste noch aktive Copa-Torschütze.

Anzeige

Sánchez trifft für Chile

Vor den 23 253 Zuschauern, die das Morumbi-Stadion nur knapp zu einem Drittel füllten, setzte sich die Erfahrung der Chilenen, bei denen der Leverkusener Charles Aranguiz 90 Minuten spielte, gegen das verstärkte Olympiateam Japans durch. Erick Pulgar (41.) und Sánchez (82.) steuerten die weiteren Treffer bei.

Meistgelesene Artikel

DAZN gratis testen und die Copa América live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Chile trifft am Samstag (Copa América: Ecuador - Chile ab 1 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) auf Ecuador, das seine Auftaktpartie 0:4 gegen Uruguay verloren hatte. Die Urus mit dem Traumsturm Luis Suárez/Edinson Cavani messen sich bereits in der Nacht auf Freitag mit Japan.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image