Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fernseher kaputt! Mama Coman sucht verzweifelt einen Platz, um das Finale ihres Sohnes zu sehen. In einer Münchner Kultkneipe findet sie diesen und hinterlässt ein pralles Trinkgeld.

Eine kuriose Geschichte ereignete sich kurz vor dem Anstoß des DFB-Pokalfinals am Samstagabend.

Weil der Fernseher im Hause Coman kurz vor dem großen Spiel den Geist aufgab, suchte Mama Kaita verzweifelt einen Ort, um das große Spiel ihres Sohnes Kingsley zu verfolgen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Schließlich fand sie in der Münchner Kultkneipe "Stadion an der Schleißheimerstraße" Zuflucht. Voller Dankbarkeit hinterließ sie ein sehr großzügiges Trinkgeld.

Comans Mutter in der Kneipe: eine unglaubliche Geschichte
Comans Mutter in der Kneipe: eine unglaubliche Geschichte © Facebook/Stadion an der Schleißheimer Straße

In der rappelvollen Kneipe bestaunte Kaita Coman schließlich nicht nur den 19. DFB-Pokalsieg des FC Bayern sondern auch ein wunderschönes Tor ihres Sohnes zum 2:0 gegen RB Leipzig. Da sind dann auch mal bescheidene 1.182 Prozent Trinkgeld drin.

Meistgelesene Artikel

Sorgen um einen neuen Fernseher wird sich Kaita Coman aber wohl keine machen müssen. Die Pokalprämie des FC Bayern beträgt fast zehn Millionen Euro. Davon sollte auch Kingsley etwas abbekommen. Sein Gehalt bei den Bayern wird auf ungefähr acht Millionen Euro pro Jahr geschätzt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image