Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

Als neue Heimat bietet SPORT1 eine Rundum-Berichterstattung zum DFB-Pokal. Der Livespiel-Knaller zwischen Borussia Dortmund und Uerdingen war nur der Anfang.

Der Supercup 2019 zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern ist schon wieder Geschichte, hat aber auf jeden Fall Appetit auf mehr gemacht.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag weiter. Bevor eine Woche später der erste Spieltag in der Bundesliga ansteht, wird an diesem Wochenende die erste Runde des DFB-Pokals ausgetragen.

Die erste Runde findet von Freitag, 9. August bis Montag, 12. August statt – mittendrin ist SPORT1 als neue Heimat des DFB-Pokals für die kommenden drei Spielzeiten.

Anzeige

Überraschende Favoritenstürze, spannende Bundesliga-Duelle und hitzige Derbys – die Fans können sich in jeder Pokalwoche auf eine ausführliche Rundum-Berichterstattung live auf SPORT1 im Free-TV sowie auf SPORT1.de im Online- und Mobile-Livestream freuen.

Das alles unter dem Motto "#meinpokal - Zeit für Helden". Nirgendwo sonst sind die Fans so nah am Pokal – und können sogar Einfluss auf die Berichterstattung nehmen.

So läuft der DFB-Pokal bei SPORT1.

Vier Pokalknaller pro Saison live auf SPORT1 im Free-TV

Als erster privater Sender in Deutschland zeigt SPORT1 ab dieser Saison von der ersten Runde bis zum Viertelfinale jeweils ein Topspiel des DFB-Pokals live im Free-TV.

Zum Auftakt wird SPORT1 übertrug Freitagabend ein absolutes Topspiel. Los ging es mit dem Kracher zwischen Drittligist KFC Uerdingen und Vizemeister Borussia Dortmund oder mit dem Duell zwischen Kevin Großkreutz und seiner alten Liebe.

In der zweiten Hauptrunde sowie im Achtel- und Viertelfinale wird SPORT1 jeweils am Dienstagabend einen Pokalknaller live übertragen.

Zusätzliche Berichterstattung auf SPORT1

An den Spieltagen können sich die Zuschauer auf rund sechs Stunden Liveberichterstattung freuen. Im "Countdown" stehen bis zum Anpfiff ausführliche Vorberichte und Interviews mit Spielern, Trainern und Managern auf dem Programm.

Nach dem Abpfiff ist der Pokalabend aber noch lange nicht zu Ende. Im Studio wird eine ausführliche Analyse mit allen Highlights und Stimmen des Livespiels sowie der weiteren Partien präsentiert. 

Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de

Pokalfieber auf den digitalen SPORT1-Plattformen

Als führende 360°-Sportplattform in Deutschland wird SPORT1 den DFB-Pokal auch auf seinen digitalen Kanälen umfangreich präsentieren. Das Livespiel wird parallel zum Free-TV auch im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps übertragen.

Darüber hinaus zeigt SPORT1 die Highlight-Videos aller Pokalspiele jeweils ab 0.00 Uhr auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps sowie auf dem SPORT1 YouTube Channel, zum Abschluss jeder Pokalrunde ist außerdem eine digitale Highlight-Show geplant.

Neben den Videos wird es auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps eine Rundumberichterstattung zu allen Spielen in einem eigenen Pokal-Bereich geben. Im "SPORT1 Pokalblog" wird die gesamte Pokalwoche multimedial mit allen relevanten News, Stimmen und Reaktionen aus dem Netz begleitet.

Alle Video-Highlights der 1. Runde im DFB-Pokal ab Freitag in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

#meinpokal – Zeit für Helden

Spannende Hintergründe und Eindrücke zum DFB-Pokal liefert SPORT1 auch auf seinen Social-Media-Kanälen: Bei jedem Livespiel wird ein eigener Redakteur im Stadion sein, der die Fans auf Facebook, Instagram und Twitter versorgt.

Der SPORT1 Claim zum DFB-Pokal "#meinpokal – Zeit für Helden" wird sich in der plattformübergreifenden Berichterstattung widerspiegeln, in der das persönliche Pokalerlebnis der Fußballfans im Fokus steht.

Die Kommunikation mit den Fans soll dabei aber nicht nur einseitig laufen, sondern interaktiv sein. Deshalb dürfen die SPORT1-User auch entscheiden, welches der zahlreichen Derbys der 1. Hauptrunde am Dienstag in der DFB Pokal Analyse besprochen werden soll.

Mit den Hashtags #meinpokal und #pokalfieber können sich auch die Fußballfans an der Diskussion über die einzigartigen Geschichten beteiligen, die der DFB-Pokal schreibt.

Neue Formate auf SPORT1

Doch damit noch lange nicht genug!

Zur Einstimmung auf die neue Pokalsaison präsentiert SPORT1 den Zuschauern in der Reihe "DFB-Pokal Klassiker" legendäre Momente des Traditionswettbewerbs. Insgesamt sind neun Stunden Pokalhistorie zu sehen. Die "DFB-Pokal Klassiker" sind fortan zu jeder Runde fester Programmbestandteil. Außerdem sind Stimmen der Pokalhelden von einst zu hören.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Am Donnerstag blickt Moderator Jochen Stutzky in der beliebten Sendung "Volkswagen Pokalfieber", die bereits seit 2012 existiert, zusammen mit bekannten Studiogästen auf die anstehende Pokalrunde und stimmt die Zuschauer mit News, Stimmen und Hintergründen ein.

Meistgelesene Artikel

Abgerundet wird die Berichterstattung von SPORT1 mit den neuen Formaten "DFB-Pokal Pur" und "DFB-Pokal Analyse".

Am Sonntagvormittag werden in "DFB-Pokal Pur" die Erstrundenpartien von Freitag und Samstag in ausführlichen Highlights zusammengefasst, am Dienstagabend die Spiele von Sonntag und Montag.

Im Anschluss an "DFB-Pokal Pur" am Dienstag nehmen die SPORT1-Moderatoren Jochen Stutzky und Laura Papendick gemeinsam mit namhaften Studio-Gästen in der Analyse-Sendung ausgewählte Partien der ersten Runde genauer unter die Lupe.

Der CHECK24 Doppelpass Live auf SPORT1

Auch in Deutschlands beliebtestem Fußball-Talk wird sich in der ersten Pokalwoche drehte sich natürlich alles um den Pokal. Moderator Thomas Helmer und die beiden Co-Moderatorinnen Ruth Hofmann und Laura Papendick, die im Wechsel auftreten, empfingen am Sonntag Sandro Schwarz, Trainer des FSV Mainz 05.

Als SPORT1-Experten sind Stefan Effenberg und Mario Basler mit dabei.

Das ist das SPORT1-Team beim Pokal-Livespiel

Effenberg wird mit den frischen Eindrücken von der Partie zwischen Uerdingen und dem BVB anreisen. Denn der ehemalige Kapitän des FC Bayern gehört zum SPORT1-Pokalteam.

Effenberg wird als Experte im Stadion in Düsseldorf an der Seite von Moderatorin Laura Papendick stehen.

Laura Papendick (3.v.l.) und Stefan Effenberg (2.v.l.) werden für SPORT1 beim Spiel Uerdingen gegen Dortmund vor Ort sein
Laura Papendick (3.v.l.) und Stefan Effenberg (2.v.l.) werden für SPORT1 beim Spiel Uerdingen gegen Dortmund vor Ort sein © SPORT1

Markus Höhner kommentiert auf SPORT1 die Partie, aus dem Studio begrüßen Sie Ruth Hofmann und Jochen Stutzky.

"Ich habe mich in meiner ersten Doppelpass-Saison im SPORT1-Team sehr wohl gefühlt", sagte Effenberg. "Deshalb habe ich sofort ja gesagt, als es darum ging, auch den DFB-Pokal zu begleiten. Zumal mich der K.o.-Wettbewerb - mit der Chance für unterklassige Teams, an einem Tag zu Helden zu werden - schon immer fasziniert hat."

Das sind die Termine zum DFB-Pokal

1. Hauptrunde: 9. bis 12. August 2019 (Auslosung am 15. Juni)
2. Hauptrunde: 29./30. Oktober 2019
Achtelfinale: 4./5. Februar 2020
Viertelfinale: 3./4. März 2020
Halbfinale: 21./22. April 2020
Finale in Berlin: 23. Mai 2020

Die Auslosungen werden grundsätzlich am Sonntag nach der jeweiligen Pokalrunde ab 18 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund durchgeführt. Die erste Runde wurde bereits am 15. Juni ausgelost.

Die Paarungen der ersten Runde

Freitag, 9. August, ab 20.45 Uhr:
KFC Uerdingen - Borussia Dortmund 0:2
SV Sandhausen - Borussia Mönchengladbach 0:1
FC Ingolstadt - 1. FC Nürnberg 0:1

Samstag, 10. August, ab 15.30 Uhr:
1. FC Kaiserslautern - FSV Mainz 05 2:0
Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen 1:4
TuS Dassendorf - Dynamo Dresden 0:3
FC 08 Villingen - Fortuna Düsseldorf 1:3 n.V.
SV Drochtersen/Assel - FC Schalke 04 0:5
Viktoria Berlin - Arminia Bielefeld 0:1
SC Verl - FC Augsburg 2:1
Wacker Nordhausen - Erzgebirge Aue 1:4
1. FC Magdeburg - SC Freiburg 0:1 n.V.

Samstag, 10. August, ab 18.30 Uhr:
Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim 4:5 n.E.
KSV Baunatal - VfL Bochum 2:3
SSV Ulm 1846 - 1. FC Heidenheim 0:2

Samstag, 10. August, ab 20.45 Uhr:
Atlas Delmenhorst - Werder Bremen 1:6

Sonntag, 11. August, ab 15.30 Uhr:
FSV Salmrohr - Holstein Kiel 0:6
Germania Halberstadt - Union Berlin 0:6
SV Rödinghausen - SC Paderborn 07 2:4 n.E.
Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt 3:5
FC Oberneuland - SV Darmstadt 98 1:6
1. FC Saarbrücken - Jahn Regensburg 3:2
VfB Lübeck - FC St. Pauli 3:4 n.E.
VfB Eichstätt - Hertha BSC 1:5
VfL Osnabrück - RB Leipzig 2:3

Sonntag, 11. August, ab 18.30 Uhr:
SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Köln 2:3 n.E.
Chemnitzer FC - Hamburger SV 5:6 n.E.
MSV Duisburg - Greuther Fürth 2:0

Montag, 12. August, ab 18.30 Uhr:
Hallescher FC - VfL Wolfsburg
Karlsruher SC - Hannover 96
Hansa Rostock - VfB Stuttgart

Montag, 12. August, ab 20.45 Uhr:
Energie Cottbus - FC Bayern München

Nächste Artikel
previous article imagenext article image