Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor dem Pokal-Duell in Drochtersen protestieren die Schalke-Fans gemeinschaftlich gegen Clemens Tönnies. Dem Aufsichtsratschef wird die Rote Karte gezeigt.

Vor dem DFB-Pokal-Auftakt des FC Schalke 04 beim SV Drochtersen/Assel haben zahlreiche Fans der Knappen in einer gemeinschaftlichen Aktion gegen die Vorkommnisse um Aufsichstratschef Clemens Tönnies protestiert.

"Wir zeigen Rassismus die Rote Karte", stand auf einem großen Transparent vor der Schalke-Kurve. Wenig später wurde der Schriftzug abgewandelt: "Wir zeigen Tönnies die Rote Karte" war dann zu lesen.

Zudem hielten die Anhänger hundertfach ein rotes Pappplakat in die Höhe, das einen Platzverweis für Tönnies symbolisieren soll.  Unmittelbar vor dem Anpfiff warfen die Fans ihre Plakate auf den Platz.

Anzeige

Im Laufe der Partie, die Schalke am Ende locker mit 5:0 gewann, richteten forderten die Anhänger mit einem weiteren Transparent den Rücktritt des Schalke-Bosses. 

Tönnies war am Donnerstag vergangener Woche in einer Rede bei der Festveranstaltung zum "Tag des Handwerks" in Paderborn aus der Rolle gefallen. Beim Thema "Finanzierung von Kraftwerken in Afrika" sagte er: "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren."

Meistgelesene Artikel

Ein fünfköpfiger Ehrenrat beschloss daraufhin, dass der "erhobene Vorwurf des Rassismus" gegen den 63 Jahre alten Aufsichtsratsvorsitzenden "unbegründet" sei. Tönnies selbst kündigte an, sein Amt für drei Monate ruhen zu lassen und danach seine Tätigkeit im Aufsichtsrat wieder aufzunehmen - was jedoch vielen Fans nicht weitreichend genug war.

Alle Video-Highlights der 1. Runde im DFB-Pokal ab Freitag in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image