Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schalke 04 kommt bei Arminia Bielefeld nach einer klaren Führung noch gehörig unter Druck. Der Pfosten und Nübel retten. Auch Leverkusen und der KSC sind weiter.

Arminia Bielefeld - Schalke 04 2:3 (0:3)

In einem Pokal-Krimi kommt Schalke 04 beim Zweitligisten Arminia Bielefeld noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Ein Doppelpack des belgischen Neuzugangs Benito Raman ebnete dem lange souveränen, dann aber höchst wackligen und am Ende taumelnden Bundesligisten den Weg zum 3:2 (3:0)-Sieg. (Der Ticker zum Nachlesen)  

Der Ex-Düsseldorfer Raman stürmte nach zweimonatiger Zwangspause an der Seite von Nationalspieler Mark Uth für den Null-Tore-Angreifer Guido Burgstaller und traf in der 25. und 31. Minute. Die frühe Führung für die Gelsenkirchener hatte der Österreicher Alessandro Schöpf erzielt (16.). Fabian Klos (72.) sowie Cebio Soukou (77.) verkürzten für Bielefeld und machten das Spiel noch einmal unerwartet dramatisch.

Anzeige

Alle Video-Highlights der 2. Runde im DFB-Pokal in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Der Bundesligist begann dominant, schon nach 90 Sekunden hatte Amine Harit die erste Torchance, der Schuss des Marokkaners verfehlte aber knapp das Ziel, ebenso wie neun Minuten später, als er nach einer Einzelaktion von der Strafraumgrenze abzog. Bielefeld wartete auf Schalker Fehler im Mittelfeld, um schnell nach vorne zu stoßen. 

Nach der Pause begann Bielefeld deutlich aggressiver, Königsblau wurde nachlässiger. Andreas Voglsammer überwand Schalke-Torwart Alexander Nübel - doch Abwehrspieler Salif Sane kratzte den Ball von der Linie (55.). In der Schlussphase waren immer stärker werdende Bielefelder der Verlängerung ganz nahe. Voglsammer scheiterte am Pfosten (90.)., Jonjoe Kenny musste in der Nachspielzeit kurz vor der Linie retten. Am Ende aber reichte es für Schalke, das stehend k.o. war.

Bayer 04 Leverkusen - SC Paderborn 1:0 (1:0)

Bayer Leverkusen hat im DFB-Pokal seine kleine Durststrecke beendet und darf weiter von seiner ersten Finalteilnahme seit 2009 träumen. Die Werkself gewann ihr Zweitrundenduell gegen den Ligakonkurrenten SC Paderborn 1:0 (1:0) und konnte damit nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg endlich wieder ausgelassen jubeln. (Der Ticker zum Nachlesen)

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der argentinische Nationalspieler Lucas Alario (25.) erzielte den Siegtreffer für Bayer. Zum Saisonauftakt hatte Leverkusen den Bundesligaaufsteiger an selber Stelle bereits nach harten Kampf 3:2 bezwungen. 

Bereits in der dritten Minute verhinderte SCP-Torwart Jannik Huth, der anstelle von Stammkeeper Leopold Zingerle zwischen den Pfosten stand, gegen Kevin Volland einen Rückstand seiner Mannschaft. Nur Sekunden später vergab auf der anderen Seite Christopher Antwi-Adjei eine gute Gelegenheit für das Bundesligaschlusslicht, das auch ohne die ganz großen Chancen immer wieder kleine Nadelstiche setzte.

Alario gelang dann aber aus abseitsverdächtiger Position nach schöner Vorarbeit von Karim Bellarabi die verdiente Führung für Bayer, die die Werkself bis zum Schlusspfiff verteidigte.

Meistgelesene Artikel

Darmstadt 98 - Karlsruher SC 0:1 (0:0)

In einem hart umkämpften Zweitliga-Duell behält der Karlsruher SC bei Darmstadt 98 mit 1:0 die Oberhand.

Das Tor des Tages erzielte Philipp Hofmann in der Schlussphase des Spiels (85.). (Der Ticker zum Nachlesen)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image