Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dortmund - Borussia Dortmund dreht die Pokal-Partie gegen Gladbach und sichert sich das Achtelfinal-Ticket. BVB-Coach Lucien Favre muss den Sieg teurer bezahlen, als gedacht.

Lucien Favre hat den Achtelfinal-Einzug seines BVB im DFB-Pokal mit körperlichen Schmerzen bezahlt.

Nachdem er den Siegtreffer zum 2:1-Endstand für Borussia Dortmund durch Julian Brandt ausgiebig an der Seitenlinie bejubelt hatte, griff sich der Trainer an den linken Oberschenkel und humpelte mit schmerzverzerrtem Gesicht zurück zur Bank.

Meistgelesene Artikel

Nach der Partie erklärte der 61-Jährige: "Ich war schon vor dem Spiel verletzt, es ist eine Muskelverletzung. Ich habe mir vor zwei Tagen einen Faserriss im Training geholt, das hatte ich beim Jubel total vergessen."

Anzeige

Nach dem Führungstor der Gäste aus Gladbach durch Marcus Thuram (71.) hatte Nationalspieler Brandt die Partie mit einem Doppelpack (77. und 80.) noch zugunsten der Schwarz-Gelben gedreht und das Achtelfinal-Ticket für den BVB gesichert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image