Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine Ultra-Gruppierung regiert mit Plakaten und Sprechchören auf einen Vorfall am Dortmunder Hauptbahnhof. Sie setzen sich für einen verletzten Redakteur ein.

Einige Fans von Borussia Dortmund haben während des Sieges gegen Borussia Mönchengladbach in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit einer Protestaktion gegen die Polizei für Aufsehen gesorgt.

Während der ersten Hälfte beim 2:1 im Signal Iduna Park präsentierte die Ultra-Gruppierung "The Unity" auf der Südtribüne ein großes Banner mit der Aufschrift: "Die Gerechtigkeit schlägt stärker zurück! Gute Besserung, Nico! ACAB!"

Gleichzeitig meldeten sich große Teile der Anhängerschaft auf der Südtribüne mit lautstarken Sprechchören zu Wort: "Alle Bullen sind Schweine!"

Anzeige

Grund für die Aktion war ein Polizeieinsatz am vergangenen Samstag am Dortmunder Hauptbahnhof. Dort war am Rande des Revierderbys gegen den FC Schalke ein Redakteur der Fan-Website schwatzgelb.de am Kopf verletzt worden.

In einem Statement auf der Seite erhoben Kollegen des verletzten Mannes schwere Vorwürfe.

Bundespolizei äußert sich nach schweren Vorwürfen

"Unser Redakteur war an der Auseinandersetzung nicht beteiligt, sondern telefonierte gerade, als ihm ein Polizist unvermittelt mit dem Schlagstock ins Gesicht schlug. Dabei erlitt unser Redakteur schwere Gesichtsverletzungen und musste noch am Wochenende operiert werden", hieß es in dem Artikel.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Am Hauptbahnhof war es zu Auseinandersetzungen zwischen BVB-Fans und der Bundespolizei gekommen. Die Gruppe "LAG Fanprojekte Dortmund" veröffentlichte dazu ein Video, auf dem Beamte zu sehen sind, die eine am Boden liegende Person treten. 

Meistgelesene Artikel

In einer Pressemitteilung teilte die Bundespolizei NRW mit, dass man alle Videoaufnahmen von den Vorfällen gesichert habe und diese, ebenso wie die von schwatzgelb.de veröffentlichten Vorwürfe, "zeitnah der Staatsanwaltschaft Dortmund zur weiteren Bewertung und Prüfung" vorgelegt werden würden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image