Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Werder Bremen kämpft sich ins Halbfinale des DFB-Pokals - bei SPORT1 sieht ein Millionenpublikum den Triumph über Regensburg.

Der Halbfinaleinzug des SV Werder Bremen im DFB-Pokal hat SPORT1 eine starke Quote beschert. 

Der 1:0-Sieg des Bundesligisten bei Jahn Regensburg stieß auf deutschlandweites Interesse: Knapp eine Million Zuschauer waren im Schnitt dabei, exakt: 970.000. In der Spitze schalteten 1,3 Millionen Zuschauer die Live-Übertragung ein. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Der Gesamt-Marktanteil lag bei 3,5 Prozent, in der SPORT1 Kernzielgruppe der Männer 14 bis 59 Jahre betrug der Marktanteil 4,7 Prozent. Zudem sorgte auch der Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps mit rund 80.000 Abrufen sowie im SPORT1 YouTube-Channel mit 113.000 Views für hohe Abrufzahlen.

Gute Zahlen auch für "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Nach der Liveübertragung des DFB-Pokals mit den Moderatoren Laura Papendick und Jochen Stutzky sowie Kommentator Markus Höhner und Experte Stefan Effenberg erzielte "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live" mit 280.000 Zuschauer im Schnitt ebenfalls eine gute Quote.

In der Sendung sprachen zuerst Maik Nöcker sowie Micky Beisenherz und Lucas Vogelsang über den Pokal und präsentierten die Stimmen aus Regensburg. Im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund richtete sich der Fokus dann auf die Viertelfinal-Hinspiele in der UEFA Champions League und die 2:3 Niederlage des FC Bayern München gegen Paris Saint-Germain. 

Meistgelesene Artikel

Nöcker, Beisenherz und Vogelsang diskutierten darüber auch mit dem "Fantalk"-Trio Thomas Helmer, Jana Wosnitza und Hartwig Thöne. 

Komplettiert wurde die Runde vom ehemaligen Trainer und aktuellen Marken- und Wertebotschafter des FC St. Pauli Ewald Lienen. In der Spitze sahen "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live" 560.000 Zuschauer, der Gesamt-Marktanteil (Z3+) lag bei 1,2 Prozent, in der SPORT1 Kernzielgruppe der Männer bei 1,5 Prozent.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image