Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem gewonnenen Pokalfinale brechen beim BVB alle Dämme. Vor allem Jadon Sancho ist kaum zu bremsen, Trainer Edin Terzic ist der "Leidtragende". Das Party-Protokoll.

Nach dem furiosen 4:1-Sieg über RB Leipzig krönt sich der BVB zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte zum Pokalsieger. Auf der anschließenden Party ließen es die Spieler krachen. 

Das SPORT1-Protokoll:

22.43 Uhr: Schiri Dr. Felix Brych pfeift ab! Der BVB ist nach dem 4:1-Sieg Pokalsieger.

Anzeige

22.48 Uhr: Auf dem Rasen und auf der Tribüne ist der Jubel grenzenlos. Die BVB-Bosse Hans-Joachim Watzke, Carsten Cramer und Dr. Reinhard Rauball sowie Berater Matthias Sammer klatschen sich ab. DFB-Noch-Präsident Fritz Keller, der nur wenige Plätze neben Watzke sitzt, gratuliert als einer der ersten. Die BVB-Spieler lassen unterdessen Urgestein Lukasz Piszczek, der nach dieser Saison seine Profikarriere beenden wird, hochleben. Der Pole bricht in Tränen aus. (Kommentar: Der BVB muss den Warnschuss verstehen)

Die DFB-Pokal-Analyse zum Finale am Freitag ab 20.15 Uhr im TV auf SPORT1 und im Livestream

22.56 Uhr: Kapitän Marco Reus reckt den DFB-Pokal in den Berliner Nacht-Himmel. Gelbes Konfetti wird in die Luft geschossen. "Campeones! Campeones!", rufen die Spieler.

Marley-Song lässt die Stimmung eskalieren

23.03 Uhr: Die Doppel-Torschützen Jadon Sancho und Erling Haaland posieren mit dem Pokal für Erinnerungsfotos.

23.11 Uhr: Die BVB-Mannschaft stürmt das Marathontor, rennt die Treppen hinauf und macht ein Gruppenbild. "Campeones" hallt erneut durch das Stadion.

23.13 Uhr: Die ersten Spieler gehen in die Kabine. Dort geht die Party jetzt richtig los. Es gibt Bier von Sponsor Brinkhoffs.

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

23.25 Uhr: Aus den Boxen tönt laute Musik. Jadon Sancho ist der Kabinen-DJ. Einige Spieler nehmen die Fans über Instagram live mit auf die Kabinen-Party. Bob Marley’s Kult-Song "Three little birds" läuft. Der Song passt zur schwierigen Auf-und-ab-Saison des BVB. "Don’t worry, about a thing. Cause every little thing, gonna be all right" - die Spieler grölen den Refrain mega-laut heraus. Sancho steht mit dem Pott auf dem Tisch, tanzt und singt am lautesten.

23.52 Uhr: Pokalsieger-Trainer Edin Terzic sitzt auf der Pressekonferenz und beantwortet die letzte Frage der Runde, die von SPORT1 gestellt wird. Kaum hat Terzic ausgesprochen, brechen alle Dämme. Die Spieler crashen die Pk und überschütten den Coach mit Kaltgetränken. Sancho, Haaland, Reus und Co. hüpfen um ihn herum, Nico Schulz steht nur in Unterhose da. Felix Passlack kippt Jude Bellingham, der quer auf dem Podium liegt, ein Schluck Bier in den Mund. "Es ist schwer, zu beschreiben, was in mir vorgeht“, sagt Terzic, der schon vorher in der Kabine eine Party-Dusche bekam. "Ich bin nass. Das liegt an den Jungs in der Kabine. Sie feiern zurecht. Wir sind extrem glücklich!"

23.55 Uhr: Nach Bob Marley ist jetzt Adele dran. Ihr Herzschmerz-Song "Someone like you" wird gespielt. Ein sentimentaler Moment auch für Terzic, der sich vom BVB-Fan zum Cheftrainer hochgearbeitet hat.

Watzkes Loblied auf Terzic und Piszczek

0.50 Uhr: Die Spieler sind geduscht und verlegen die Party ins Hotel. Die beiden Mannschaftsbusse fahren ins rund 20 Minuten entfernte Schlosshotel im noblen Stadtteil Grunewald. 2014er Weltmeister Mats Hummels hält den Pokal während der kurzen Fahrt wie ein Baby in seinen Armen.

1.10 Uhr: Ankunft am Hotel. Die Spieler steigen aus den Bussen und gehen in einen großen Hotel-Saal, wo ein Buffet aufgebaut ist. Es gibt unter anderem Nudeln, Reis, Sushi und Häppchen.

Der CHECK24 Doppelpass mit Kevin Großkreutz, Patrick Helmes und Friedhelm Funkel am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Im Anschluss hält BVB-Boss Hans-Joachim Watzke eine kurze Ansprache. Die Runde ist nicht groß. Aufgrund der Corona-Vorschriften dürfen einige Personen aus dem BVB-Staff nicht teilnehmen. Watzke spricht von einem "Sieg für die Ewigkeit", lobt Terzic für die "herausragende Leistung" und hebt vor allem Piszczek als einen der größten BVB-Spieler der Geschichte hervor.

Danach wird die Musik aufgedreht. Eine Polonaise geht durch den Saal. Die Bosse stecken sich zufrieden eine Zigarre an und genießen den Pokal-Abend. Einige Spieler gönnen sich sogar Champagner und Tequila.
Zwischen 3.30 und 4.30 Uhr gehen die Pokalsieger dann freudetrunken ins Bett.

Kaum ist die Party vorbei, muss der BVB wieder den Schalter umlegen. Am Sonntag steht nämlich das wichtigste Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 an. 

Gegen 13 Uhr reisen die Dortmunder aus dem Schlosshotel ab und fliegen direkt nach Frankfurt. Heute noch wird es eine Trainingseinheit in Rheinhessen geben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image