Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach den Terroranschlägen in Paris werden die Vorkehrungen rund um die Nationalmannschaft verschärft. Die Polizei zeigt Präsenz - und setzt sogar Spürhunde ein.

Nach den Terroranschlägen von Paris sind die Sicherheitsvorkehrungen rund um das DFB-Team weiter verstärkt worden.

Vor dem Länderspiel gegen die Niederlande am Dienstag in Hannover wurde die Unterkunft des Weltmeisters im Sporthotel Fuchsbachtal deshalb weiträumig von der Polizei abgeriegelt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir haben die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. Die Polizei ist auch mit Spürhunden durchs Hotel gegangen", sagte Teammanager Oliver Bierhoff am Montag auf der Pressekonferenz.

Anzeige

Vor dem Spiel in Frankreich am Freitag musste das DFB-Quartier aufgrund einer Bombendrohung vorübergehend evakuiert werden - es erwies sich allerdings als Fehlalarm.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image