Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eppan - Vor dem Testspiel gegen Österreich verkündet Joachim Löw, dass er zwei weitere Spieler schont. Außerdem spricht er über das Interesse von Real Madrid.

Nach einer intensiven ersten Woche im Trainingslager in Eppan/Südtirol steht für die deutsche Nationalmannschaft am Samstag die erste echte Standortbestimmung an. In Klagenfurt bekommt es das Team von Trainer Joachim Löw mit Österreich zu tun (ab 18 Uhr im LIVETICKER).

Dann wird der Bundestrainer nach den beiden Tests gegen die eigene U20, die aber eher Trainings-Charakter hatten, Aufschluss darüber erhalten, wie die Frühform seiner Mannschaft auf dem angepeilten Weg zur WM-Titelverteidigung in Russland ist.

Zuvor stand Löw am Freitag auf der Pressekonferenz den Fragen der Medienvertreter noch Rede und Antwort und sprach auch über ein angebliches Interesse von Real Madrid. SPORT1 hat die PK zum Nachlesen:

Anzeige

+++ Das war's +++

Die Pressekonferenz ist vorüber.

+++ Wie geht's Gündogan nach dem Erdogan-Wirbel? +++

"Innerhalb der Mannschaft war das überhaupt kein Problem. Ilkay hat zu mir gesagt, dass es für ihn eine ungewohnte Situation war. Er hat sehr viel nachgedacht. Er hat ständig überlegt, was gibt es zu tun, was kann er machen. Er hat mir aber gesagt, er spürt überhaupt keine Vorbehalte. Er konnte den Schalter ganz gut umlegen. Er wirkt ruhiger und ausgeglichener."

+++ WM-Quartier +++

Löw zur Frage, welche Rolle das Quartier in Watutinki bei Moskau haben könnte: "Keine Ahnung. Das Campo Bahia in Brasilien war super. Es wäre schön, wenn das Wetter mitspielt. Wenn es regnet und man nur drinnen ist, drückt das aufs Gemüt. Aber wir können es nicht ändern. Wichtig ist ein guter Trainingsplatz. Den haben wir bei ZSKA. Wir gehen nach Moskau, um erfolgreich zu spielen, und nicht um königlich zu logieren."

+++ Löw über Petersen +++

"Mein Eindruck von Nils Petersen ist in den letzten Tagen immer besser geworden. Er wird morgen auch zum Einsatz kommen. Ich bin absolut zufrieden mit ihm."

+++ Wie laufen die Gespräche mit den Aussortierten ab? +++

"Am Montagmorgen werde ich mit den entsprechenden Spielern sprechen. Die werden dann gegen Mittag abreisen. Wenn ich dann auf dem Zimmer anrufe, haben die schon ein schlechtes Gefühl, denn ich rufe ja nicht jeden Tag bei Jerome Boateng, Mats Hummels oder Joshua Kimmich an.

+++ Sonderlob für Reus +++

"Es ist gut, dass er nach längerer Abwesenheit mal wieder bei der Nationalmannschaft ist. Er ist ein Spieler, der wahnsinnig geschickt, intelligent und überraschend für den Gegner spielt. Er wird morgen sicher zum Einsatz kommen. Er ist ein Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, eine Rakete. Wir können uns alle auf ihn bei der WM zu freuen."

+++ Löw will Wechsel ausschöpfen +++

"Ich plane, dass ich gegen Österreich alle Wechsel ausschöpfe, die möglich sind." Also sechs. Über die Aufstellung habe er sich allerdings "noch keine Gedanken" gemacht.

+++ Angst vor Nominierung? +++

"Im Moment ist meine Gefühlslage vor der Nominierung noch völlig entspannt. Natürlich werden wir uns am Sonntag nochmal die Köpfe heiß reden. Natürlich ist es dann kein gutes Gefühl, denn es gibt am Montag neben Zusagen eben auch Absagen. Im persönlichen Gespräch mit den Spielern tut's auch mir manchmal weh. Es bricht für diejenigen, die abreisen müssen, natürlich eine kleine Welt zusammen."

+++ Ergebnis gegen Österreich Nebensache +++

"Die U20 war ein willkommener Sparringspartner. Österreich ist ein wichtiges Testspiel. Das Ergebnis ist Nebensache. In der Phase ist wichtig, Erkenntnisse zu gewinnen und Abläufe zu sehen, die wir einstudiert haben. Sie werden uns einiges abverlangen."

+++ Was macht Özil? +++

"Ich habe mit Mesut gesprochen und ihm vor ein paar Tagen gesagt, dass er wegen seiner Verletzungspause ein bisschen aufholen muss. Es war wichtig, ihm einiges an Training aufzubürden. Er hat die zusätzlichen Einheiten aggressiv und intensiv absolviert."

+++ Wann fällt finale Entscheidung bei Neuer? +++

"Erst am späten Sonntagabend", erklärt Löw. "Das haben wir ja vorher auch schon so gesagt."

+++ Hummels und Müller werden geschont +++

"Bei Manuel Neuer lief alles nach Plan. Ich gehe jetzt davon aus, dass er morgen im Tor steht. Jerome Boateng ist nicht dabei. Toni Kroos auch nicht. Mats Hummels und Thomas Müller lasse ich auch hier. Die anderen kommen alle mit nach Klagenfurt."

+++ Löw als Zidane-Erbe zu Real? +++

"Das kann ich jetzt natürlich völlig ausschließen. Real Madrid wird sicher einen sehr, sehr guten Ersatz für Zinedine Zidane finden. Mich hat sein Rücktritt ein wenig überrascht. Er kann aber am besten einschätzen, ob die Mannschaft auf oder gar über dem Zenit ist. Wenn er das Gefühl hatte, es ist der richtige Zeitpunkt, dann muss man das respektieren."

+++ Gespräch mit ter Stegen +++

"Wir haben schon vor drei, vier Tagen miteinander gesprochen. Wir haben ein bisschen geplaudert über Barcelona und seine Saison dort. Er ist zu einem sehr, sehr starken Torwart geworden. Ich habe ihm auch noch mal bestätigt, wie imponierend ich es finde, mit welcher Ruhe und Persönlichkeit er die Probleme in der Vergangenheit weggesteckt hat. Er ist unheimlich reif und wirkt sehr stabil und klar. Und selbst wenn er einmal einen Fehler macht: Er lässt sich nie aus der Ruhe bringen."

+++ Zwischenbilanz +++

"Was wir uns vorgenommen haben, haben wir bislang erfüllt. Man merkt nach den vielen intensiven Einheiten eine gewisse Müdigkeit. Es ist alles nach Plan, das stellt mich zufrieden. Aber ich weiß, dass wir noch einiges tun müssen. Wir haben keine Spieler, die verletzt sind."

+++ Es geht schon los +++

Der DFB hat es scheinbar eilig. Wenige Minuten früher als angepeilt beginnt die PK.

+++ Entscheidung in Sachen Neuer +++

Auch in Sachen Manuel Neuer muss Löw dann eine Entscheidung fällen. Seit September hat der Torhüter des FC Bayern kein Pflichtspiel absolviert. Beim 7:1 gegen die U20 gab Neuer sein Wettkampf-Comeback, beim 2:0-Sieg zwei Tage später stand er im Tor der Junioren.

Auch bei allen Trainingseinheiten konnte der Weltmeister bisher komplett mitmischen, Löw zeigte sich darüber sehr zufrieden - und gab dem Bayern-Keeper eine Einsatzgarantie bei der WM, falls dieser es in den Kader schafft.

+++ Wer schafft's in den finalen Kader? +++

Nach dem Spiel gegen die Österreicher mit Bayern-Profi David Alaba, steht dann auch die Entscheidung darüber an, wer den Sprung in den endgültigen WM-Kader schafft.

Löw muss seinen 23er-Kader (3 Torhüter/20 Feldspieler) bis zum 4. Juni dem Weltverband FIFA melden (SERVICE: WM-Spielplan).

Termine und Testspiele bis zur WM im Überblick:

2. Juni: Österreich - Deutschland in Klagenfurt (18 Uhr)

4. Juni: Reduzierung des Kaders von 27 Spieler auf 23 Spieler

7. Juni: Ende des Trainingslagers in Südtirol

8. Juni: Deutschland - Saudi-Arabien in Leverkusen (19.30 Uhr)

12. Juni: Abflug von Frankfurt/Main nach Moskau

WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli)

17. Juni: Deutschland - Mexiko in Moskau (17 Uhr)

23. Juni: Deutschland - Schweden in Sotschi (20 Uhr)

27. Juni: Deutschland - Südkorea in Kasan (16 Uhr)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image