Stürmerfrage: Klose feiert "Teamplayer" Gomez
teilenE-MailKommentare

Eppan und München - Auf der Abschluss-PK in Eppan äußert sich Co-Trainer Miroslav Klose zum WM-Aus von Leroy Sane. Auch der Zustand von Mesut Özil und Jerome Boateng ist Thema.

Die erste Etappe auf der Mission Titelverteidigung bei der WM in Russland ist geschafft, das Trainingslager der Nationalmannschaft in Eppan ist beendet.

Am Freitagabend steht mit dem Spiel gegen Saudi-Arabien (19.30 Uhr im LIVETICKER) der letzte Test vor Beginn der Fußball-WM an.

Mesut Özil fällt für die Partie definitiv aus, sicher in der Startelf steht dagegen Leipzig-Stürmer Timo Werner. 

In der Abschluss-Pressekonferenz nahmen Team-Manager Oliver Bierhoff und Co-Trainer Miroslav Klose zum Gesundheitszustand von Mesut Özil und Jerome Boateng Stellung. Außerdem wurde das WM-Aus von Leroy Sane noch einmal thematisiert. 

Verteidiger Jonas Hector berichtete zudem, wie die Mannschaft mit der Niederlage gegen Österreich umgegangen ist.

Die PK im TICKER zum Nachlesen.

+++ Klose zu Gründen für Sane-Aus +++

"Sane hatte viele Spielmomente, er kann aber bei uns nicht so oft zünden wie in der Premier League. Die Entscheidung war eher für Julian und nicht gegen Leroy."

+++ Wer ersetzt Özil gegen Saudi-Arabien? +++

Noch hat der Bundestrainer nicht festgelegt, wer Özil ersetzt. Das wird erst am Abend geklärt.

+++ Wer ist der DJ im Team? +++

Jonas Hector verrät, dass es zwar noch keinen WM-Song, aber einen Team-DJ gibt. Jerome Boateng legt häufig Musik auf und darüber "hat sich auch noch keiner beschwert". 

+++ Klose zum WM-Aus von Leroy Sane +++

"Natürlich war ich bei der Entscheidung zu Leroy beteiligt. Ich fand es unheimlich schön, wie er darauf reagiert hat. Er hat das sehr positiv aufgenommen und weiß, woran es gehapert hat. Er wird daraus lernen."

+++ Was muss sich in der Mannschaft tun? +++

"Wir müssen es schaffen, wie 2014, als wir eine fantastische Stimmung hatten, einen Teamspirit zu entwickeln", gibt Klose das Ziel aus.

+++ Klose über Rivalität mit Gomez +++

Angesprochen auf die frühere Rivalität mit Mario Gomez lobt Klose den Stuttgarter. "Er war immer ein absolut fairer Typ und er ist menschlich top."

+++ Klose zu Werner und Boateng +++ 

Timo Werner wird auf jeden Fall morgen auflaufen, bei Jerome Boateng wird heute Abend entschieden, ob er gegen Saudi-Arabien spielt oder nicht."

+++ Mannschaft hat sich Fehler "zu Herzen genommen" +++

"Wir haben das Spiel aufgearbeitet und uns unsere Fehler zu Herzen genommen. Morgen wollen wir eine deutlich bessere Leistung zeigen", sagt Hector zur Niederlage gegen Österreich.

+++ Hector mit großer Vorfreude +++

"Jeder Junge möchte für die Nationalmannschaft spielen". Im Vergleich zur EM vor zwei Jahren habe die WM eine viel größere Bedeutung.

+++ Klose und Hector auf dem Podium +++

Oliver Bierhoff hat seine Ausführungen beendet, jetzt nehmen Co-Trainer Miroslav Klose und Verteidiger Jonas Hector Stellung.

+++ Wie fit ist Özil? +++

"Ich sehe kein Problem, dass es Özil von der Fitness her nicht schafft," beruhigt Bierhoff. Dass der Arsenal-Star gegen Saudi-Arabien geschont wird, sei eine reine Vorsichtsmaßnahme.

+++ Bierhoff zu Boateng +++

"Ich gehe davon aus, dass er 100 Prozent einsatzfähig ist", so der Team-Manager. Was genau der Trainer plant, weiß aber nur Jogi Löw selbst.

+++ Gibt es einen WM-Song in der Mannschaft +++

Noch hat das Team kein gemeinsames Lied gefunden. Wenn es soweit ist, dann soll der Song aber wenn möglich intern bleiben.

+++ Wie ist die Situation für Mario Gomez? +++

Wer in Russland als Stürmer Nummer eins in das Turnier geht, ist laut Bierhoff noch nicht klar. Gomez hat einen großen Erfahrungsschatz und weiß, wie er sich vorbereiten muss. "Er ist sehr fokussiert".

+++ Bierhoff zu Özil +++

Die Knieprellung von Mesut Özil ist "nichts dramatisches". Bis zum ersten Spiel sei aber noch etwas Zeit, gegen Saudi-Arabien will man kein Risiko eingehen.

+++ Thema Özil und Gündogan abgeschlossen +++

Angesprochen auf Mesut Özil und Ilkay Gündogan will Oliver Bierhoff die Debatte endlich zu einem Ende bringen. "Jetzt reicht es auch", sagt der frühere Stürmer.

+++ Bierhoff zur Gegnerauswahl +++

"Wir brauchen nicht die absoluten Top-Gegner, die hatten wir schon im Vorfeld." Gegen Saudi-Arabien kann Bundestrainer Löw noch einmal gut testen.

+++ Bierhoff zieht erstes Fazit +++

Das Trainingsgelände und die Umgebung haben überzeugt. Die Spieler sind "traurig" über das Ende des Trainingslager, dennoch freut sich jeder, dass es jetzt endlich losgeht.

+++ Die PK beginnt +++

Zuerst stellt sich Oliver Bierhoff den Fragen der anwesenden Journalisten.

+++ Zeitliche Verzögerung +++

Die Pressekonferenz verschiebt sich um ein paar Minuten. Um circa 12.40 Uhr soll es losgehen. 

+++ WM-Generalprobe ohne Özil +++

Für das Testspiel gegen Saudi-Arabien steht der Star des FC Arsenal Bundestrainer Löw nicht zur Verfügung.

Es handelt sich aber nur um eine Vorsichtsmaßnahme.

+++ Özil wieder auf dem Trainingsplatz +++

Bei der Testspiel-Pleite gegen Österreich hat sich Mesut Özil eine Knieprellung zugezogen. Beim Abschlusstraining am Donnerstag stand der 29-Jährige zwar wieder auf dem Platz, mit dem Ball trainierte er allerdings noch nicht.

Im Gegensatz zu seinen Mitspielern standen für ihn individuelle Sprint- und Koordinationsübungen an. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image