vergrößernverkleinern
FBL-BRAZIL-GERMANY-WC-2014-NET
Das Tor, in das die DFB-Elf beim legendären 7-1 gegen Brasilien in Halbzeit eins fünf Mal traf. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ein Teil von Deutschlands 7:1-Jahrhundertsieg gegen Brasilien bei der WM 2014 landet auf deutschem Boden. Fans können das Stück Geschichte bald bestaunen.

Ein herausragendes Stück Fußball-Geschichte befindet sich seit Mittwoch in Deutschland: Das sogenannte 7:1-Tor aus dem legendären WM-Halbfinale der deutschen Nationalmannschaft 2014 in Belo Horizonte gegen Gastgeber Brasilien kam mit einer Frachtmaschine in Frankfurt direkt aus Südamerika an und soll künftig im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund ausgestellt werden.

Das Gehäuse, in das die deutschen Spieler vor vier Jahren auf dem Weg zum späteren Titelgewinn in der ersten Halbzeit fünfmal trafen, ist ein Geschenk des Stadions Estadio Mineirao.

Bevor das Tor in die Dortmunder Ausstellung kommt, können sich Fans mit Spenden ab 71 Euro zugunsten der Hilfsorganisation DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. eines von 8150 Netzstücken als Souvenir an die Sternstunde des deutschen Fußballs sichern.

Das zweite Tor aus dem Stadion verbleibt in Belo Horizonte und wird in der Stadt ebenfalls in einem Fußball-Museum zu sehen sein.

teilenE-MailKommentare