Kroos spricht über seine Sane-Kritik
teilenE-MailKommentare

München - Michael Ballack wundert sich, warum Joachim Löw nach dem WM-Vorrundenaus bleiben durfte. Toni Kroos hat das Gefühl: Ballack hatte da wohl Hintergedanken.

Einst zofften sich Michael Ballack und Joachim Löw um Ballacks Rolle in der Nationalmannschaft - nun wundert sich der Ex-Kapitän, dass Löw noch im Amt ist.

"Ich war wie viele andere Leute auch überrascht, dass er seinen Job behalten hat", sagte Ballack der Deutschen Welle: "Manchmal funktioniert es einfach nicht mehr, wenn jemand so lange mit einer Mannschaft zusammen ist wie er."

Ballack zählt Löw an

Nationalspieler Toni Kroos kann diese Kritik inhaltlich nicht nachvollziehen.

"Ich finde, dass er die Chance absolut verdient hat", sagte Toni Kroos auf der DFB-PK vor dem Spiel gegen die Niederlande in einer mehrminütigen Verteidigungsrede für den Bundestrainer: "Ich bin überzeugt, dass wir jetzt wieder die Kurve mit Jogi Löw kriegen." Kroos erlaubte sich auch eine sarkastische Bemerkung in Richtung Ballack: "Vielleicht hätte er es übernehmen wollen?" (Nations League: Niederlande - Deutschland am Samstag, 20.45 Uhr im LIVETICKER

SPORT1 hat die Pressekonferenz mit Toni Kroos und Timo Werner zum Nachlesen.

+++ Das war es auch schon wieder +++

Kroos und Werner beenden ihre Ausführungen. Die PK ist zu Ende. Auf Wiedersehen!

+++ Werner lobt Defensive +++

"Das haben wir in beiden Spielen gut hinbekommen", sagt Werner. Er meint die Partien gegen Frankreich (0:0) und Peru (2:1).

Der Leipziger sagt aber auch: "Wir hatten genügend Chancen noch mehr Tore zu erzielen."

+++ "Löws Ansprachen waren so gut wie nie" +++

Kroos erinnert an die WM. Nach der Pleite gegen Mexiko habe Löw Ansprachen "so gut wie nie" gehalten. "Und trotzdem sind wir ausgeschieden", sagte er.

+++ Frage nach Ballacks Löw-Kritik +++

„Es gibt immer verschiedene Ansichten. Die einen sagen, dass es nach großen Erfolgen der Moment ist, abzutreten. Die anderen sagen, dass es nach einem schlechten Moment nicht mehr weitergeht. Natürlich kann es bei einem Trainer nach so vielen Jahren auch gut sein, neue Reize zu haben. Aber die neuen Reize können ja auch manchmal vom gleichen Trainer kommen, wenn er sich hinterfragt und ich glaube, dass er das getan hat. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit Jogi Löw die Kurve kriegen.

"Michael Ballack ist jetzt der Meinung, dass es einen Wechsel hätte geben sollen. Vielleicht hätte er es dann übernehmen wollen… Weiß ich nicht. Ich glaube, dass es gut ist, dass Jogi Löw über viele Jahre auch bewiesen hat, dass er auch bereit ist, sich selbst weiterzuentwickeln."

"Mein erstes Länderspiel war 2010. Ich hab gesehen, wie er sich als Trainer entwickelt hat. Das ging stetig nach oben. Sein Training, seine Ansprachen und von der taktischen Einstellung der Mannschaft das ist er heute auf einem ganz anderen Niveau als 2010. Das ist positiv."

"Andere müssen entscheiden, ob es nach so einem Misserfolg weitergeht oder nicht. Ich finde, dass er die Chance absolut verdient hat zu zeigen, auch durch die vielen Erfolge, dass er sich auch jetzt weiterentwickelt und mit dieser Situation klarkommt.”

+++ Kroos über Sane +++

Kroos wird auf seine Kritik an Sane angesprochen. "Was vergessen wird, ist, dass ich ihn damals erst mal drei Minuten abgefeiert habe..."

Der Real-Profi stellt fest: "Ich habe ein gutes Verhältnis zu Leroy. Der Typ ist einfach super."

+++ Leistungstiefs normal +++

Kroos wird auf Schwächephasen von Neuer und Hummels angesprochen. "Das ist ganz normal, dass es auch bei solchen Spielern, die Sie ansprechen, mal nicht so läuft", sagt er.

+++ Glorreiche Duelle in der Vergangenheit +++

Werner kennt die berüchtigten Spiele von früher nur vom Hörensagen. "Da war ich noch gar nicht geboren", sagt er. 

+++ Bescheidenheit? Nicht mit Kroos +++

Ein Reporter fragt ihn, ob er durch das WM-Debakel nicht etwas bescheidener geworden sei. Kroos' klare Antwort. "Nein. Da ändern auch drei Spiele bei der WM nichts dran, was wir uns jahrelang aufgebaut haben."

+++ Kroos verspürt Vorfreude +++

Der Real Star befindet: "Die Partien klingen gut im Ohr. Wir peilen sechs Punkte an."

+++ Jetzt tut sich was +++

Kroos und Werner kommen hinein geschlendert. Die PK kann beginnen.

+++ PK-Beginn verzögert sich +++

Kroos und Werner lassen noch auf sich warten. Die Journalisten warten vor leerem Podium.

+++ Ballack attackiert Löw +++

Ein spannendes Thema am Rande der Nationalmannschaft: Der frühere DFB-Kapitän Michael Ballack hat Bundestrainer Joachim Löw angezählt

Nach Meinung Ballacks hätte der Trainer nach dem WM-Debakel abdanken müssen.

"Ich war wie viele andere Leute auch überrascht, dass er seinen Job behalten hat. Manchmal funktioniert es einfach nicht mehr, wenn jemand so lange mit einer Mannschaft zusammen ist wie er", sagte Ballack der Deutschen Welle.

Verteidigen die deutschen Stars ihren Trainer? Man darf gespannt sein.

+++ Hallo und herzlich willkommen +++

Es ist noch nicht lange her, da haben einige deutsche Nationalspieler ihre unliebsame Erfahrung mit Niederländern gemacht. 

Der FC Bayern entging in der Champions League gegen Ajax unlängst nur knapp einer Niederlage. 

Das Länderspiel am Samstag steigt nun ausgerechnet in Amsterdam - und wieder werden sich Akteure beider Teams gegenüberstehen. Wer hat diesmal das bessere Ende für sich?

Über die Ausgangsituation werden sich Kroos und Werner sicherlich äußern. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image