Goretzka und Trapp sagen Löw ab
teilenE-MailKommentare

DFB-Coach Joachim Löw muss einen weiteren Ausfall für die Partie am Samstag gegen die Niederlande verkraften. Leon Goretzka ist nicht dabei und wird von einem Teamkollegen ersetzt.

Bundestrainer Joachim Löw muss für die Nations-League-Spiele in den Niederlanden und bei Weltmeister Frankreich zwei weitere Ausfälle verkraften.

Leon Goretzka vom deutschen Rekordmeister Bayern München und Torhüter Kevin Trapp vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt sind verletzt und stehen Löw nicht zur Verfügung. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstagabend mit. Für das Duo rücken der Münchner Serge Gnabry und Torhüter Bernd Leno vom FC Arsenal nach.

Goretzka war bereits am Dienstag aufgrund muskulärer Probleme im Oberschenkel nicht zum Treffpunkt der DFB-Auswahl nach Berlin gereist, sondern für weitere Untersuchungen zu Hause geblieben.

Auch Hector angeschlagen

Trapp hatte beim öffentlichen Training vor 5000 Zuschauern im Hertha-Amateurstadion am Abend gefehlt, nach DFB-Angaben war er wie der Kölner Jonas Hector im Hotel geblieben.

Hector hatte erst am Montagabend mit dem 1. FC Köln in der 2. Bundesliga gegen den MSV Duisburg (1:2) gespielt. Damit absolvierten gerade einmal 18 Spieler die Einheit.

Löw muss bei den Spielen in Amsterdam am Samstag (Nations League: Niederlande - Deutschland, 13. Oktober, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) und drei Tage später in St. Denis (Nations League: Frankreich - Deutschland, 16. Oktober, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)  bereits auf Ilkay Gündogan, Marco Reus, Kai Havertz, Nils Petersen und Antonio Rüdiger verzichten.

Emre Can von Juventus Turin wurde bereits nachnominiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image