vergrößernverkleinern
© imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paris - Weltmeister-Keeper Hugo Lloris macht bei SPORT1 deutlich, was er von den Diskussionen um Manuel Neuer hält. Der Franzose macht Fußball-Deutschland Hoffnung.

Frankreichs Weltmeister-Torwart Hugo Lloris hat Manuel Neuer gegen aufkommende Kritik verteidigt. 

"Gemessen an all dem, was er Bayern und Deutschland gebracht hat, ist diese Diskussion nicht fair", sagte Lloris SPORT1. "Es ist nicht einfach, wenn man knapp ein Jahr kein Fußball gespielt hat. Er ist immer noch auf einem großartigen Level und ein großer Torwart".

Lloris widerspricht Neuer-Kritikern

Der 31-jährige Keeper hat in den vergangenen Wochen bei seinem Klub Tottenham Hotspur selbst Gegenwind zu spüren bekommen. In der Champions League gegen Barcelona war ihm ein schwerer Fehler unterlaufen. Er kennt die Situation, in der Neuer derzeit steckt, also aus eigener Erfahrung. 

Anzeige

"Wir sind als Torhüter auch immer sehr vom Team abhängig", sagte Lloris. Und wenn das Team nicht richtig funktioniert, sieht eben auch der Torwart manchmal schlecht aus. 

© SPORT1

Neuer hatte zuletzt sowohl bei Bayern als auch bei der Niederlage gegen die Niederlande bei Gegentoren keine glückliche Figur abgegeben. 

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus forderte deshalb bereits eine Wachablösung im deutschen Tor und sprach sich für Ersatzmann Marc-Andre ter Stegen als neue Nummer eins aus. 

"An Neuer gibt es keine Zweifel"

Der frühere Nationalspieler Stefan Effenberg hatte indes einen personellen Umbruch bei Bayern angeregt - unter anderem ohne Manuel Neuer. 

Lloris kann der Neuer-Kritik nichts abgewinnen. "Für mich ist er einfach der Beste. An Manuel Neuer gibt es keine Zweifel. Er ist so ein fantastischer Spieler. Er wird das in der Zukunft wieder beweisen", sagte er SPORT1.

Dieselbe Sicht hat er übrigens auch auf die deutsche Nationalmannschaft, die in Paris bereits die sechste Pleite in diesem Jahr kassierte. Dem DFB-Team traut Lloris die Wende zu. 

"Ihr habt viele talentierte Spieler. Man kann bei allen Spielern sehen, dass sie stolz sind, für Deutschland zu spielen", sagte er. "Ihr werdet eine Lösung finden."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image