vergrößernverkleinern
DFB, Bus, Fahne
DFB, Bus, Fahne © SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das DFB-Team fährt künftig MAN. Jedoch passiert der VW-Tochter beim Design des Busses ein kleiner Fehler - oder handelt es sich dabei um künstlerische Freiheit?

Nach 46 Jahren trennte sich der DFB von Mercedes und setzt nun auf Volkswagen als offiziellen Mobilitätspartner.

Am vergangenen Montag wurde der neue Mannschaftsbus der Nationalmannschaft vorgestellt. Doch was dort kaum jemandem aufgefallen ist: Die deutsche Fahne am hinteren Ende des Busses kann man so sehen, als würde sie auf dem Kopf stehen.

Meistgelesene Artikel

Die schräg verlaufenden Farben beginnen oben mit Gold und enden unten mit Schwarz - also genau umgekehrt wie im Falle der deutschen Fahne.

Anzeige

Faux-Pas oder künstlerische Freiheit? - Design sorgt für Irritation

Allerdings ist nicht klar, ob es sich dabei tatsächlich um einen Faux-Pas von VW-Tochter MAN handelt oder schlicht um künstlerische Freiheit. Für letzteres spricht, dass der Bus am hinteren Ende in schwarz gehalten ist und die Fahne somit nahtlos darin übergehen kann. Der Farbverlauf von hinten nach vorne zeigt also die richtige Reihenfolge der Flagge.

ANZEIGE: Jetzt das DFB-Trikot von Reus, Kroos und Co. sichern - hier geht es zum Shop

Für Irritationen und Aufmerksamkeit hat VW damit zumindest auf jeden Fall gesorgt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image