Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutsche Nationalmannschaft lädt vier Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Estland zum Testspiel gegen Argentinien ein. Fehlen werden 14 Nationalspieler.

Vier Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel in Estland lädt die deutsche Nationalmannschaft zum Freundschaftsspiel ein. In Dortmund trifft das Team von Bundestrainer Joachim Löw auf Argentinien. (Freundschaftsspiel: Deutschland - Argentinien, ab 20.45 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Absagenflut im DFB-Team - zwei Debütanten in der Startelf

Die Aufstellung gegen die Gauchos sorgte bei Löw im Vorfeld sicher für einiges Grübeln.

Gegen Argentinien dürfen gleich zwei Spieler des SC Freiburg ihr Debüt feiern. Robin Koch verteidigt neben Süle in der Abwehrzentrale, Emre Can macht die Dreierkette komplett. Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg bilden die Außenverteidigung. Im Mittelfeld agieren Joshua Kimmich und Kai Havertz. Serge Gnabry und Julian Brandt kommen über die Flügel, der Freiburger Luca Waldschmidt ist einzige Spitze.

Anzeige

Die Torwartfrage löst Löw mit einem Kompromiss: Gegen Argentinien steht Barcelonas Torhüter Marc-André ter Stegen zwischen den Pfosten, im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland wird Manuel Neuer den Kasten der DFB-Elf hüten. (Spielplan DFB-Länderspiele)

Verzichten muss Löw gegen Argentinien auf 14 Nationalspieler: Leroy Sané, Kevin Trapp, Antonio Rüdiger, Leon Goretzka, Nico Schulz, Julian Draxler, Thilo Kehrer, Toni Kroos, Jonas Hector und Matthias Ginter sind allesamt verletzt.

Auch Timo Werner, Jonathan Tah (beide grippaler Infekt) und Ilkay Gündogan (muskuläre Probleme) können nicht auflaufen. Niklas Stark muss erneut auf sein erstes Länderspiel warten, er fällt mit Magen-Darm-Infekt aus.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Argentinien ohne Messi

Der argentinische Cheftrainer Lionel Scaloni muss auf Weltfußballer Lionel Messi verzichten. Nach der Copa América im Juli wurde er mit einer Drei-Monats-Sperre belegt. Der Kapitän der Argentinier hatte nach einer Roten Karte gegen sich die Copa stark kritisiert.

Auch Top-Stars wie Sergio Agüero, Gonzalo Higuaín, Sergio Romero und Mauro Icardi wurden nicht in den Kader berufen. 

Prominentester Name bei den Argentiniern ist Paolo Dybala. Mit Angel Correa und Lautaro Martinez bildet der Star von Juventus Turin den Angriff der Albiceleste. In der Innenverteidigung spielen Marcos Rojo und Nicolas Otamendi.

Meistgelesene Artikel

In den insgesamt 22 Begegnungen hatte Argentinien bislang die Nase ein Stück weit vorne. Die DFB-Auswahl konnte sich nur sieben Mal durchsetzen und musste zehn Niederlagen verschmerzen. Das letzte Duell 2014 gewann die Albiceleste mit 4:2.

Die Zuschauer und beide Mannschaften werden vor dem Länderspiel der Todesopfer von Halle gedenken. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bestätigte, dass es eine Gedenkminute geben werde. Am Mittwoch waren durch Schüsse vor einer Synagoge in Halle zwei Menschen getötet worden. Die Hintergründe sind unklar.

Die Aufstellungen:

Deutschland: Ter Stegen - Klostermann, Can, Koch, Süle, Halstenberg - Kimmich - Havertz - Gnabry, Waldschmidt, Brandt
Argentinien: Marchesin - Foyth, Otamendi, Rojo - Paredes - Pereyra, Correa, de Paul - Dybala, Martinez

So können Sie die Deutschland - Argentinien  LIVE verfolgen:

TV: RTL
Stream: TVNOW
Ticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image