Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

Deutschland feiert in den EM-Qualifikation einen mühevollen Sieg. Bundestrainer Joachim Löw ist froh, Niklas Süle gesteht Mitschuld an Platzverweis. Die Stimmen zum Spiel.

Die deutsche Nationalmannschaft tut sich lange Zeit schwer gegen Estland. Der Platzverweis von Emre Can spielt dem Underdog auch noch in die Karten, doch dann zeigen die DFB-Stars Moral und Kampfgeist. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Während Bundestrainer Joachim Löw nur noch froh über den Pflichtsieg ist, verteidigt Niklas Süle Rotsünder Emre Can nach seinem frühen Platzverweis. (Service: Tabellen der EM-Qualifikation)

Anzeige

SPORT1 fast die Stimmen von RTL und aus der Mixed Zone zusammen.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Zunächst bin ich saufroh, dass wir es geschafft haben. Es war ein schweres Stück Arbeit, wenn man so früh dezimiert ist. Wir mussten uns erst einmal fangen. In der zweiten Halbzeit hat es die Mannschaft gut gemacht. Wir haben zu null gespielt, drei Tore erzielt und drei Punkte jetzt. Die ganze Woche war nicht so einfach, wir haben nicht lamentiert. Wir haben in der Konstellation noch nicht gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir nochmals das Tempo angezogen. Wir haben in der Halbzeit ein paar Dinge angesprochen, sind ruhig geblieben und nicht nervös geworden. Wir haben drei Tore erzielt, von daher war es am Ende zufriedenstellend."

... über den Platzverweis gegen Emre Can: "Ich denke, dass es eine Rote Karte war. So wie sich die Situation darstellt, kann man da nicht Gelb geben, sondern muss man Rot geben."

... über Ilkay Gündogan: "Es war wichtig, in Führung zu gehen, um dem Gegner die Moral zu nehmen. Gerade Ilkay Gündogan, Joshua Kimmich oder Niklas Süle haben das Spiel in die Hand genommen und die Mannschaft angetrieben. Das war wichtig. Dass Ilkay zwei Tore macht, freut mich natürlich."

... über Wirbel um Like für Bild von türkischem Jubel-Eklat: "Ich habe mich vor dem Spiel nicht damit beschäftigt, ich habe es nur unmittelbar vor der Abfahrt erfahren. Ich glaube, das war heute ein klares Statement für Deutschland von Ilkay. Sie haben auch den Like sofort zurückgenommen und wer die beiden (Gündogan und Emre Can, Anm.d.Red.) kennt, der weiß, dass sie natürlich gegen Terror und gegen Krieg sind."

... über Timo Werner: "Gerade in so einem Spiel in Unterzahl braucht man Spieler, die die Mannschaft nochmals verstärken und frischen Wind bringen. Das hat Timo gut gemacht. Vorne musste man auch viel laufen. Luca Waldschmidt, Julian Brandt und Marco Reus mussten auch viel Defensivarbeit verrichten. Daher war der Wechsel überfällig."

... über Luca Waldschmidt: "Er hat einen guten Eindruck gemacht. Er technisch sehr gute Voraussetzungen und hat einen guten Abschluss."

... über die Woche: "In dieser Woche ist viel falsch gelaufen, durch die vielen Verletzungen. Wir mussten improvisieren. Wir hatten wenig Möglichkeiten, uns einzuspielen. Die zweite Halbzeit war gut, da können wir gute Erkenntnisse gewinnen."

... über die Torhüterfrage: "Darüber haben wir uns noch keine Gedanken machen. Dieses Mal war es für mich die richtige Entscheidung, dass wir das im Vorfeld klären. Wir werden uns zu gegebener Zeit darüber unterhalten, wie wir die Novemberspiele angehen."

Manuel Neuer (Torhüter, Kapitän): "Wir spielen seit 18 Minuten in Unterzahl, dann ist es natürlich schwierig mit dem Anlaufen. Deshalb fand ich das in der ersten Halbzeit nicht so blamabel. Es war eine Frage der Zeit, weil sie trotzdem mehr laufen mussten. Dementsprechend haben wir sie über die Fitness bekommen. Wir haben sie gut laufen lassen, hatten ein gutes Positionsspiel, dementsprechend fand ich es nicht so schlecht."

... über den Platzverweis von Emre Can: "Die Seriosität war drin. Es war nicht einfach nach der Roten Karte. Wir mussten uns erstmal orientieren und umstellen im Kopf. Das war ein anderes Spiel. Wir haben unsere Zeit gebraucht, aber in der zweiten Halbzeit haben wir es ordentlich gemacht." 

... auf die Frage, ob die Rote Karte berechtigt gewesen sei: "Notbremse? Kann ich nicht unterschreiben.

Timo Werner (Stürmer): "Es war ein schweres Spiel. Am Ende ist es ein verdienter Sieg. Wir haben uns gute Torchancen herausgespielt und hinten nichts mehr anbrennen lassen. In der Nationalmannschaft hat es bei mir in den letzten Monaten etwas gehapert, ich bin froh, dass ich heute ein Tor erzielen konnte." (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Marco Reus (Stürmer): "Die Rote Karte war ungünstig. Danach mussten wir uns in der Kabine erstmal sammeln und eine andere Grundausrichtung an den Tag legen. Es war es wichtig, dass wir Geduld haben und unser Spiel aufziehen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit auch getan. So kamen wir dann auch zu unseren Toren."

... über seine Führungsqualitäten: "Egal wie die Situation ist, man versucht als erfahrener Spieler immer voranzugehen, weil es auch eine ungewohnte Situation für uns war. Auswärts ist es egal, wo der Spieler in der Weltrangliste steht, da kann viel passieren. Es war wichtig, dass wir die Ruhe bewahren und unser Spiel aufziehen."

... über die Vorlage per Hacke zum 2:0: "Eigentlich wollte ich erst schießen, aber dann habe ich meinen Namen gehört und wusste, dass jemand hinter mir war. Es war Instinkt."

... über die vielen Absagen im DFB-Team: Wir haben mehrfach betont, dass die vielen Absagen nicht positiv sind. Klar bleibt nicht soviel Zeit, Wir haben zwei Spiele im November, dann sieht man sich erst wieder im März. Dann geht es Schlag auf Schlag und wir müssen uns sputen. Wir hoffen, dass beim nächsten Lehrgang wieder alle dabei sind und wir uns einspielen können

Niklas Süle (Verteidiger): "Die Rote Karte hat unserem Spiel geschadet. Wir mussten uns erstmal fangen. Wir haben uns in der Halbzeit einen Plan überlegt, wie wir die Esten knacken wollen. Dann hat es besser funktioniert. Die Rote Karte hatten wir nicht eingeplant. Wir haben die Esten nicht unterschätzt aber mit einem Mann weniger war es schwierig. Das 1:0 war dann der Dosenöffner."

... über seinen Pass auf Can vor der Roten Karte: "Ich habe die Szene nicht noch mal gesehen. Ich wollte ihm den Ball rüberspielen, er hat ihn durchgelassen. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich schuldfrei bin. Das Einzige, was ich hätte machen können, war, zu Manu zu spielen. Für mein Gefühl im Spiel, muss ich bei gar keinem entschuldigen.

... über die Einstellung: "Die Einstellung stimmte."

Emre Can (Mittelfeld): "Die Rote Karte hat nichts damit zu tun, dass ich nicht Innenverteidiger spielen kann. Das hätte mir genauso im Mittelfeld passieren können. Es ist einfach bitter gelaufen."

... über sein Instagram-Like: "Es war vor zwei, drei Tagen. Es war einfach sportlich gemeint. Es hatte nichts mit Politik zu tun, ich bin gegen jegliche Art von Krieg und bete selbst jeden Tag, dass auf der Welt Frieden herrscht."

Ilkay Gündogan (Mittelfeld): Es ist krass, was heutzutage für Geschichten geschrieben werden. Ich dachte, ich like ein Foto eines Kumpels, mit dem ich teilweise in Manchester zusammengelebt habe, der eine schwierige Zeit beim FC Everton hat, kaum spielt, dann ein Tor schießt und seine Mannschaft zu einem Sieg führt. Neben mir haben glaube ich 200.000 andere Menschen dieses Bild gelikt, Fußballer aus der ganzen Welt. Dass dann wir zwei herausgepickt werden und so eine Geschichte daraus gemacht wird, ist schade. Da war absolut keine politische Absicht hinter. Emre und ich sind beide konsequent gegen jegliche Art von Krieg und Terror, egal, wo er auf der Welt stattfindet. Deswegen war es nur als reine Unterstützung für unseren Freund gedacht."   

Julian Brandt (Stürmer): 

... über Serge Gnabry: "Er hatte gestern am Ende des Trainings ein bisschen Schmerzen und fünf bis zehn Minuten vor Ende abgebrochen. Ich glaube grundsätzlich, dass der Trainer ein bisschen vorsichtiger ist. Man will nicht, dass Spieler länger ausfallen oder verletzt zu ihren Klubs zurückkommen. Ich glaube, dass es nicht so schlimm ist. Er hatte heute jedenfalls den ganzen Tag ein Lächeln im Gesicht. So schlimm kann es also nicht sein."

... über Emre Cans Platzverweis: "Es war ein bisschen niedergeschlagen, aber das ist auch normal, wenn man eine Rote Karte bekommt. Er wird es aber verkraften, er ist ja schon ein großer Junge."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image