Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Nationalmannschaft will in den letzten beiden Qualifikationsspielen das Ticket für die EM 2020 lösen. Joachim Löw beruft drei Rückkehrer in den Kader.

Die deutsche Nationalmannschaft will den letzten Schritt Richtung EM 2020 mit den zuletzt verletzten Rückkehrern Toni Kroos, Leon Goretzka und Matthias Ginter gehen.

Bundestrainer Joachim Löw nominierte das Trio für die beiden abschließenden EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland (EM-Qualifikation, Deutschland gegen Weißrussland am 16. November ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) und drei Tage später gegen Nordirland in Frankfurt/Main.

Löw berief insgesamt 21 Feldspieler und drei Torhüter. Überraschungen blieben dabei aus. Emre Can steht trotz seiner Rotsperre für das Spiel gegen Weißrussland im Kader, Niklas Stark ist der einzige Profi ohne Länderspiel im Aufgebot. Mats Hummels ist erwartungsgemäß nicht dabei. Verzichten muss der Bundestrainer unter anderem auf Julian Draxler, Marcel Halstenberg, Thilo Kehrer, Antonio Rüdiger, Leroy Sané, Niklas Süle und Kevin Trapp.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Löw: EM-Quali oberstes Ziel

"Über allem steht natürlich, dass wir uns für die Europameisterschaft im nächsten Jahr qualifizieren. Daher wollen wir gegen Belarus und Nordirland, die uns vor allem kämpferisch alles abverlangen werden, auch gewinnen", sagte Löw.

Meistgelesene Artikel

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes liegt in der Gruppe C mit 15 Zählern gleichauf mit den punktgleichen Niederländern. Auf Platz drei folgt Nordirland (12 Punkte). Die beiden Gruppenersten lösen das Ticket für die EM (12. Juni bis 12. Juli). Sollte das DFB-Team gegen Weißrussland gewinnen und die Niederländer im Parallelspiel in Nordirland nicht verlieren, hätte sich der dreimalige Europameister Deutschland für die Endrunde vorzeitig qualifiziert.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (FC Arsenal) 

Abwehr: Emre Can (Juventus Turin), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Robin Koch (SC Freiburg), Nico Schulz (Borussia Dortmund), Niklas Stark (Hertha BSC), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim), Suat Serdar (Schalke 04), Luca Waldschmidt (SC Freiburg), Timo Werner (RB Leipzig) 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image