vergrößernverkleinern
Sandro Wagner absolvierte acht Länderspiele für Deutschland
Sandro Wagner absolvierte acht Länderspiele für Deutschland © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sandro Wagner kümmert sich beim DFB um die Stürmer im Nachwuchsbereich. Dort soll er dem Mittelstürmer zu einer Renaissance verhelfen.

Sandro Wagner war einer der letzten echten Mittelstürmer im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. 

Nach Beendigung seiner Karriere will der ehemalige Bundesliga-Spieler nun dabei helfen, dass es bald wieder mehr "Neuner" im DFB-Team gibt. Der 32-Jährige wird, im Rahmen seiner laufenden Ausbildung zum Trainer beim DFB, auch als Trainer im Nachwuchsbereich arbeiten. 

Konkret: Bei der U16 hilft Wagner als "Stürmertrainer U-Nationalmannschaften" aus. 

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Man hatte über einen längeren Zeitraum verpasst, gewisse Spielertypen zu fördern. Da wurde mehr Wert aufs Kollektiv und Taktische gelegt", sagte der Ex-Spieler des FC Bayern in der Bild: "Der klassische Mittelstürmer fiel etwas herunter - auch bedingt durch gewisse Trends in der Nationalmannschaft oder bei europäischen Spitzenteams, ohne echte Neun zu spielen." 

Meistgelesene Artikel

Deutschland lief zuletzt unter Bundestrainer Joachim Löw häufig ohne klassischen Stoßstürmer auf. Man habe aber quasi "überall gemerkt, dass es auf Dauer ohne diesen Spielertypen nicht geht", sagte Wagner, der auch noch als Experte bei DAZN tätig ist. 

Deswegen setze auch der DFB wieder verstärkt auf die individuelle Entwicklung von echten Stürmern. "Da kommen richtig geile Kicker nach! Das halte ich auch für extrem wichtig für den deutschen Fußball."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image