vergrößernverkleinern
Omar Elabdellaoui (2.v.r.) hat es erwischt
Omar Elabdellaoui (2.v.r.) hat es erwischt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei Norwegen wird ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet. Es ist ein alter Bekannter aus Deutschland.

In der norwegischen Nationalmannschaft um Borussia Dortmunds Stürmerstar Erling Haaland gibt es einen Coronafall. Wie der norwegische Verband (NFF) vor dem Nations-League-Spiel am Sonntag in Bukarest gegen Rumänien mitteilte, wurde der frühere Braunschweiger Omar Elabdellaoui positiv getestet.

Der 28 Jahre alte Profi vom türkischen Rekordmeister Galatasaray habe Symptome wie Kopfschmerzen und leichtes Fieber und fühle sich schlapp, hieß es. Er habe sich im Mannschaftshotel in Isolation begeben, das für Freitag geplante Training wurde abgesagt.

Meistgelesene Artikel

Im norwegischen Kader für die Spiele in Rumänien und Österreich (Mittwoch) stehen neben Haaland mit Rune Jarstein (Hertha BSC) und Alexander Sörloth (RB Leipzig) zwei weitere Bundesliga-Profis.

Anzeige

Das für vergangenen Mittwoch geplante Länderspiel des "Landslaget" gegen Israel war auf dringende Empfehlung der lokalen Gesundheitsbehörden abgesagt worden. Grund war der positive Fall des israelischen Nationalspielers Munas Dabbur von der TSG Hoffenheim.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image