vergrößernverkleinern
Robert Prosinecki
Robert Prosinecki ist zurückgetreten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bosnien-Herzegowina kassiert in der EM-Qualifikation eine Pleite bei Außenseiter Armenien. Nationaltrainer Robert Prosinecki zieht umgehend Konsequenzen.

Robert Prosinecki hat unmittelbar nach der 2:4 (1:1)-Blamage in der EM-Qualfikation bei Außenseiter Armenien seinen Rücktritt als Nationaltrainer von Bosnien-Herzegowina erklärt.

"Als ich angefangen habe, war ich davon überzeugt, dass wir es zur EM schaffen werden. Das ist uns nicht gelungen und mein Nachfolger wird Zeit haben, das Team für die Nations League vorzubereiten. Ich bin nicht länger der Trainer", sagte Prosinecki auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Bosnien liegt mit nur sieben Punkten nach sechs Spielen bereits fünf Punkte hinter dem Zweitplatzierten Finnland, der am Abend gegen Spanien spielt. (SERVICE: Tabellen der EM-Qualifikation)

Anzeige

Die Tore von Roma-Star Edin Dzeko (13.) und Amer Gojak (70.) konnten die Blamage nicht verhindern.  (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Mkhitaryan führt Armenien zum Sieg

Die Armenier wahrten dank des früheren Dortmunders Henrikh Mkhitaryan ihre EM-Chance. Dzekos neuer Teamkollege bei der Roma traf doppelt (3., 66.) und bereitete den Treffer Hovhannes Hambardzumyan (77.) vor. Ein Eigentor von Stjepan Loncar (90.+5) besiegelte Bosniens Pleite.

Der frühere Profi von Borussia Dortmund Henrikh Mkhitaryan schoss dabei zwei Tore und gab eine Vorlage. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image