vergrößernverkleinern
PRAGUE, CZECH REPUBLIC - OCTOBER 11: Vladimir Coufal of Czech Republic battles for possession with Mason Mount of England during the UEFA Euro 2020 qualifier between Czech Republic and England at Sinobo Stadium on October 11, 2019 in Prague, . (Photo by Justin Setterfield/Getty Images)
England verliert nach Führung gegen Tschechien © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

England verliert in der EM-Qualifikation nach Führung gegen Tschechien. Frankreich siegt ohne Bayern-Star Lucas Hernández, auch Portugal siegt.

Die englische Nationalmannschaft hat die vorzeitige Qualifikation für die paneuropäische EM-Endrunde 2020 (12. Juni bis 12. Juli) verpasst. (Service: Tabellen der EM-Qualifikation)

Die Three Lions mussten sich im Spitzenspiel der Gruppe A in Prag Tschechien mit 1:2 (1:1) geschlagen geben, sind nach ihrer ersten Niederlage im laufenden Wettbewerb als Tabellenführer mit zwölf Zählern aber ebenso wie die punktgleichen Tschechen, die bereits ein Spiel mehr absolviert haben, voll auf EURO-Kurs.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

England verspielt Führung in Tschechien

Englands Kapitän Harry Kane hatte die Gäste mit einem verwandelten Foulelfmeter bereits in der fünften Minute in Führung gebracht. Nur vier Minuten später gelang Jakub Brabec mit seinem ersten Länderspieltreffer der Ausgleich für die Tschechen, die anschließend das Match dominierten und durch Zdenek Ondrasek (85.) zum Siegtreffer kamen. 

Die Niederlage der Briten war die erste in der EM-Qualifikation nach 43 ungeschlagenen Spielen.

England, das im Hinspiel 5:0 gegen die Tschechen gewonnen hatte, kann am kommenden Montag mit einem Erfolg in Bulgarien das Ticket für die EM lösen. Aus dem Rennen sind in dieser Gruppe Montenegro und Bulgarien, die sich 0:0 trennten. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Meistgelesene Artikel

Weltmeister Frankreich hat mit einem Sieg gegen Verfolger Island einen großen Schritt in Richtung EURO 2020 gemacht. Die Franzosen gewannen in Reykjavik 1:0 (0:0) und liegen mit 18 Zählern in Gruppe H hinter den punktgleichen Türken auf Rang zwei. Island (12) bleibt Dritter. Den Siegtreffer erzielte Olivier Giroud (66.) per Foulelfmeter.

Portugal feiert dritten Sieg in Folge

Die Türkei verteidigte die Spitzenposition erfolgreich durch ein 1:0 (0:0) gegen Albanien. Cenk Tosun (90.) traf in der Schlussphase per Kopf zum wichtigen Sieg. Das Team von Nationaltrainer Senol Günes hatte deutlich mehr Spielanteile, auf das Tor mussten die Gastgeber im Stadion von Fenerbahce gegen die gut formierte Defensive der Albaner jedoch langte warten.

Im Duell der Außenseiter gewann Andorra 1:0 (0:0) gegen Moldau. Beide Teams stehen bei drei Punkten und haben keine Chance mehr auf die EM-Teilnahme. Das erste Aufeinandertreffen hatten Moldau, das ab der 55. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Radu Ginsari in Unterzahl spielen musste, gewonnen.

Europameister Portugal hat angeführt von Superstar Cristiano Ronaldo den dritten Sieg in Folge gefeiert. Die Portugiesen gewannen in Lissabon gegen Außenseiter Luxemburg 3:0 (1:0) und stehen nach fünf Spielen in Gruppe B mit elf Punkten auf dem zweiten Rang.

Bernardo Silva von Manchester City schoss die Portugiesen in der 16. Minute zur Führung, Kapitän Ronaldo erhöhte in seinem 161. Länderspiel nach einem Abwehrfehler per sehenswertem Heber (65.), Goncalo Guedes (89.) setzte den Schlusspunkt.

Die Tabelle wird weiterhin von der Ukraine angeführt. Das Team von Nationaltrainer Andrej Schewtschenko setzte sich in Charkow mit 2:0 (1:0) gegen Litauen durch und steht bei 16 Punkten. Die Ukrainer, bei denen Ruslan Malinkowski (29./58.) beide Treffer erzielte, absolvierten bereits eine Partie mehr als Portugal.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image