vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo machte in Luxemburg das zweite Tor für Portugal
Cristiano Ronaldo machte in Luxemburg das zweite Tor für Portugal © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Portugal zittert sich zur EM 2020. In Luxemburg gelingt ein knapper Sieg. Cristiano Ronaldo erzielt sein 99. Tor in einem Länderspiel.

Angeführt von Superstar Cristiano Ronaldo hat sich Titelverteidiger Portugal zur EM-Endrunde 2020 gequält.

Die Portugiesen gewannen am letzten Spieltag der Qualifikation in Luxemburg mit viel Mühe 2:0 (1:0) und sicherten sich in der Gruppe B Platz zwei hinter der Ukraine, die sich bereits im Oktober für die EURO qualifiziert hatte und zum Abschluss 2:2 (1:1) in Serbien spielte. Die Serben können sich als Sieger der Gruppe A3 der Nations League noch über die Playoffs qualifizieren.

99. Länderspieltor für Ronaldo

In Luxemburg machten Bruno Fernandes (39.) und Ronaldo (86.) mit seinem 99. Länderspieltreffer den Erfolg der Portugiesen gegen den Underdog perfekt. BVB-Profi Raphael Guerreiro und der Frankfurter André Silva standen in der Startelf des Europameisters. 

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Serbien ging durch einen verwandelten Handelfmeter von Dusan Tadic (9.) in Führung, Roman Jaremtschuk (33.) glich für die Ukraine aus. Aleksandar Mitrovic (56.) brachte anschließend die Hausherren in Front, ehe Artem Besiedin (90.3) zum Endstand traf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image