Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Montag hat der DFB das neue Trikot der Nationalmannschaft für die EM 2020 vorgestellt. Wenig später unterläuft dem Ausrüster eine bittere Panne.

Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen für die anstehende Europameisterschaft im nächsten Jahr...

Nach der Präsentation des neuen Trikots der deutschen Nationalmannschaft für das Großereignis im nächsten Sommer unterlief dem DFB-Ausrüster Adidas eine peinliche Namens-Panne.

Im Online-Shop suchten die Fans die Beflockung der Nationalspieler Jonas Hector und Luca Waldschmidt vergebens.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Stattdessen konnten sie die Nummer 3 mit dem Schriftzug "Hecktor" bestellen, die Nummer 19 war mit dem Namen "Waltschmidt" versehen. Erst am Nachmittag wurde der Fauxpas auf der Adidas-Seite korrigiert.

Aus Hector wurde "Hecktor"
Aus Hector wurde "Hecktor" © Screenshot Adidas-Onlineshop
Luca Waldschmidt hieß kurzzeitig "Waltschmidt"
Luca Waldschmidt hieß kurzzeitig "Waltschmidt" © Screenshot Adidas-Onlineshop

Auf Anfrage des Kölner Express erklärte Adidas: "Auf der Produktseite des neuen DFB-Heimtrikots im adidas Online-Store war heute vorübergehend leider der Flock einzelner Spielernamen falsch hinterlegt. Die Tippfehler sind behoben."

Meistgelesene Artikel

Das neue Trikot kommt erstmals am Samstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland in Mönchengladbach zum Einsatz - dann hoffentlich mit den richtigen Namen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image