vergrößernverkleinern
Italien beginnt mit Impfung der Nationalspieler ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sechs Wochen vor der EM hat in Italien die Impfung der Nationalspieler begonnen. Die italienische Regierung genehmigte eine Priorisierung der Profis.

Gut sechs Wochen vor der EM hat in Italien die Impfung der Nationalspieler begonnen.

Die italienische Regierung genehmigte auf Druck des Fußballverbandes FIGC eine Priorisierung der Profis. Derzeit werden im Land noch Menschen, die über 60 Jahre alt sind, gegen das Coronavirus geimpft.

Zu den ersten Fußballern, die sich impfen ließen, zählte der frühere Dortmunder Ciro Immobile, der Kapitän von Lazio Rom erhielt in einem Krankenhaus in Rom seine Spritze. In der Hauptstadt werden vier EM-Matches ausgetragen, darunter das Eröffnungsspiel.

Anzeige

Italien will auch seine Olympia- und Paralympics-Teilnehmer gegen das Coronavirus impfen lassen, teilte Regierungskommissar Francesco Paolo Figliuolo am Montag mit. "Wir werden in Kürze mit der Impfung der Athleten beginnen, denn sie sind ein Symbol für Italien, das den Neustart schafft", sagte Figliuolo.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image