Vulkan Simeone flippt nach Gelb-Rot aus und fliegt
teilenE-MailKommentare

Atletico Madrid geht im Halbfinal-Hinspiel beim FC Arsenal von Beginn an intensiv zu Werke. Rechtsverteidiger Sime Vrsajlko übertreibt es etwas und fliegt früh.

Zwei Fouls, zwei Gelbe Karten - und prompt war der Arbeitstag von Sime Vrsaljko im Halbfinal-Hinspiel von Atletico Madrid beim FC Arsenal bereits in der zehnten Spielminute beendet.

Der Rechtsverteidiger der Rojiblancos wurde bereits in der zweiten Minute von Schiedsrichter Clement Turpin aus Frankreich mit Gelb verwarnt nachdem er gegen den durchstartenden Jack Wilshire einen Schritt zu spät kam.

In der zehnten Minute folgte dann die zweite Gelbe Karte, nachdem der Serbe im Duell mit Alexandre Lacazette ebenfalls zu spät dran war und den Franzosen mit den Stollen am Knöchel traf.

Die erste Gelbe Karte nach exakt 1:15 Minute war die schnellste der laufenden Saison und auch die zweite Gelbe nach 9:09 Minuten bedeutete die früheste Ampelkarte in der Geschichte des Wettbewerbs.

Atletico-Trainer Diego Simeone wollte die durchaus vertretbare Entscheidung des Referees nicht akzeptieren und protestierte lautstark. Drei Minuten später musste auch der Argentinier auf die Tribüne, weil er sich nicht beruhigen konnte.

teilenE-MailKommentare