Darum ist für Torres der EL-Titel am wichtigsten
teilenE-MailKommentare

Eine große Karriere neigt sich dem Ende zu: Fernando Torres gewinnt mit Atletico Madrid seinen ersten Titel und wird am Saisonende seinen Jugendverein verlassen.

Kein Name steht so sehr für Atletico Madrid wie Fernando Torres. "El Nino" feierte ausgerechnet in seinem vorletzten Spiel für seinen Jugendverein den ersten Titel. Ein Kindheitstraum wird war.

Im Finale der Europa League gegen Olympique Marseille wurde der 34-Jährige in der 90. Minute für den zweifachen Torschützen Antoine Griezmann eingewechselt und durfte noch zwei Minuten der Nachspielzeit in vollen Zügen genießen.

Das Publikum in Lyon erhob sich noch einmal für einen der ganz Großen im spanischen und europäischen Fußball. "Dieses Glück ist schwer zu erklären", sagte "El Nino", dessen große Karriere nach 17 Jahren ausklingt.

Nach Europa-League-Sieg: Torres feiert 1. Titel mit Atletico

Mit seiner Familie auf dem Platz feierte Torres nach dem 3:0-Sieg seinen ersten Titel mit Atletico, für die er von 1995 bis 2007 die Kickschuhe schnürte. Nach seinen Stationen beim FC Liverpool, FC Chelsea und AC Mailand kehrte der 34-Jährige 2016 wieder zu den Colchoneros zurück.

Nach dem Schlusspfiff war es dann geschafft. In seinem vorletzten Pflichtspiel für die Rojiblancos holte sich Torres den ersten Titel mit seinem Verein. Die Trophäensammlung des Spaniers ist eindrucksvoll: Zwei EM-Titel (2008 und 2012), einmal Weltmeister (2010), Champions-League-Sieger (2012), Europa-League-Sieger (2013 und 2018) und FA-Cup-Sieger (2012).

Aber erst Mittwochnacht ging sein größter Traum in Erfüllung: Nach 271 Spielen im Atletico-Trikot durfte Torres sein ersten Triumph mit seinem Herzensklub feiern. "Es ist ein Traum, der wahr geworden ist. Sentimental gesehen ist dieser Titel der beste. Jeder hat einen Kindheitstraum, und das war meiner", so ein sichtlich gerührter Torres.  

"Torres verdient es mehr als alle anderen"

Einen schöneren Abschied kann es nicht geben. Sein Debüt für Atleti gab er am 27. Mai 2001 als 17-Jähriger. 17 Jahre später ist das Kapitel Atletico Madrid beendet. "Vor allem Torres verdient es mehr als alle anderen - es gibt keine bessere Art und Weise, sich von Atletico zu verabschieden", fand Kapitän Gabi die richtigen Worte.

Am kommenden Sonntag, den 20. Mai, wird "El Nino" noch ein letztes Mal in Rot-Weiß auflaufen, wenn er sich im heimischen Wanda Metropolitano Stadion gegen Eibar (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) von seinen Fans verabschieden kann. "Ich hoffe, dass das Stadion dann bebt - er verdient den bestmöglichen Abschied", so Atletico-Coach Diego Simeone.

"El Nino" noch nie Meister geworden

In der spanischen La Liga wollen die Rojiblancos den zweiten Platz vor Real Madrid verteidigen, das drei Punkte Rückstand aufweist. Bei gleicher Punktzahl spricht aber das bessere Torverhältnis für die Königlichen. (SERVICE: La-Liga-Tabelle)

Auch wenn Torres noch nie eine nationale Meisterschaft gewinnen konnte, wäre die Vizemeisterschaft hinter Meister Barcelona das i-Tüpfelchen zum Abschluss seiner Zeit bei Atletico. Zu wünschen wäre es ihm.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image