vergrößernverkleinern
Timo Werner packte in Salzburg den ausgestreckten Mittelfinger aus
Timo Werner packte in Salzburg den ausgestreckten Mittelfinger aus © Imago
teilenE-MailKommentare

München - Nächster Aufreger um Timo Werner? In Salzburg packt der Nationalspieler den ausgestreckten Mittelfinger aus. Werner kann die Situation später erklären.

Timo Werner hat nach der schmerzhaften 0:1-Niederlage in der UEFA Europa League beim Bruderklub Red Bull Salzburg erklärt, weshalb und wem er in der 77. Spielminute plötzlich den ausgestreckten Mittelfinger zeigte.

"Das war zum Torwart, er musste dann auch ein bisschen schmunzeln, weil er mich vorher angeguckt und tief durchgeatmet hat. Das war ein kleiner Spaß", sagte Werner bei DAZN.

Salzburgs deutscher Keeper Alexander Walke hatte zuvor mit einer Glanzparade den für Leipzig so wichtigen Ausgleichstreffer vereitelt.

ANZEIGE: Die Europa League LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Werner-Geste nicht abwertend gemeint

Seine Geste will Werner dementsprechend nicht abwertend verstanden wissen, sondern als eine Anerkennung für den Schlussmann.

"Schade, dass er nicht reingegangen ist. Mit einem 1:1 hätte es noch einmal spannend werden können", so Werner. 

Nach der Pleite steht RB in der Europa League vor dem Aus. Mit sechs Punkten aus fünf Spielen ist Leipzig nur noch Dritter. Celtic Glasgow schob sich hinter den schon fünfmal siegreichen Spitzenreiter Salzburg durch ein 1:0 in Trondheim auf Platz zwei vor.

Die Sachsen benötigen von Salzburg Schützenhilfe, um doch noch weiterzukommen. Die Österreicher treten am letzten Gruppenspieltag in Glasgow an (Spielplan und Ergebnisse).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image