vergrößernverkleinern
Europa League: Eintracht-Trainer Adi Hütter mit  PK-Boykott gegen Inter
Adi Hütter wird nicht an den Pressekonferenzen gegen Inter Mailand teilnehmen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht-Coach Adi Hütter wird nicht an Pressekonferenzen vor und nach dem Spiel gegen Inter Mailand teilnehmen. Damit reagiert er auf die Sperre der UEFA.

Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter wird nicht an den Pressekonferenzen vor und nach dem Achtelfinal-Rückspiel bei Inter Mailand (Europa League: Inter Mailand - Eintracht Frankfurt ab 21 Uhr im LIVETICKER) teilnehmen.

Auch vor die TV-Kameras wird der Österreicher nicht treten. Stattdessen wird sein Co-Trainer Christian Peintinger sämtliche Termine wahrnehmen.

Meistgelesene Artikel

Damit zeigt Frankfurt der UEFA die Rote Karte. Denn der Verband hatte sich gewünscht, dass Hütter trotz seiner Sperre sämtliche Pressetermine wahrnimmt. 

Anzeige

Im Hinspiel hatte er eine Flasche weggekickt und war auf die Tribüne verwiesen worden. Zusätzlich muss er auch im Rückspiel von der Tribüne aus zuschauen.

Erst am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Nürnberg wird sich der 49-Jährige wieder öffentlich äußern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image