Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Monaco - Ashley Cole, ehemaliger Star des FC Chelsea, sorgt bei der Auslosung zur Gruppenphase der Europa League für reichlich Unterhaltung im Netz.

Ashley Cole hat bei der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Europea League für Lacher gesorgt.

Der 38-Jährige war bei der Zeremonie in Monaco als "Losfee" für die Ziehung der Gruppenteilnehmer zuständig. 

Wie üblich, wurde der Name des jeweiligen Klubs gleichzeitig mündlich bekanntgegeben - und genau hier lag das Problem für die Chelsea-Legende. Bei einigen der Kandidaten verzweifelte Cole an der richtigen Aussprache. 

Anzeige

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Espanyol Barcelona hieß bei ihm "Espanya", Stade Rennes wurde einfach mit "Renz" abgekürzt. 

Auch mit dem türkischen Vertreter Istanbul Basaksehir hatte der ehemalige Linksverteidiger seine Mühe und Not.

Twitter reagiert amüsiert

Gefundenes Fressen für viele User auf Twitter, die kein gutes Haar am Engländer ließen - oder sich einfach nur unterhalten fühlten von Coles Unwissenheit. 

Derweil verkündete Cole, dass er sein Comeback am Fußballfeld geben wird - bei der U15 vom FC Chelsea wird er seine Trainer-Karriere starten. 

Meistgelesene Artikel

"Ich habe von großartigen Trainern gelernt, jetzt werde ich Chelseas U15-Team trainieren und dann sehen, wohin es mich führt", lautete Coles ambitionierte Aussage zu Beginn der Veranstaltung. 

Aktuell arbeitet er noch für einen britischen TV-Sender als Experte. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image