vergrößernverkleinern
Adi Hütter will auch im Rückspiel gegen Racing Straßburg wieder auf Ante Rebic setzen ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ante Rebic zieht sich im Hinspiel gegen Racing Straßburg den Ärger seines Trainers auf. Dennoch will Adi Hütter auch im Rückspiel wieder auf ihn setzen.

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter will im Playoff-Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Racing Straßburg am Donnerstag (Europa League: Eintracht Frankfurt - Racing Straßburg, ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) auf den wechselwilligen Ante Rebic setzen.

"Wenn er fit und geistig in der Lage ist zu spielen, ist er absolut eine Option. Er kann uns unglaublich helfen", sagte der Österreicher, der Rebic nach der 0:1-Hinspielpleite öffentlich kritisiert hatte.

Torjäger Rebic hat in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Wechsel zu einem europäischen Spitzenklub kokettiert. Über konkrete Angebote für den 25-Jährigen ist allerdings trotz des zwischenzeitlich kolportierten Interesses von Atletico Madrid und Inter Mailand bislang nichts bekannt. Am Wochenende hatte der kroatische Vize-Weltmeister im Auswärtsspiel bei RB Leipzig (1:2) aufgrund von Wadenproblemen gefehlt.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Insgesamt wünscht sich Hütter von seiner Mannschaft ein anderes Auftreten als noch beim Hinspiel in der Vorwoche. "Die erste Halbzeit in Straßburg ist ein No-go", sagte er und sprach von einem "gefährlichen Ergebnis": "Wir brauchen ein sehr, sehr intelligentes Spiel. Es ist nicht selbstverständlich, dass man jeden Tag in der Europa-League-Gruppenphase ist. Aber wir wollen das trotzdem erneut schaffen."

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image