vergrößernverkleinern
Der VfL Wolfsburg will sich über drei Qualifikationsrunden für die Europa League qualifizieren
Der VfL Wolfsburg will sich über drei Qualifikationsrunden für die Europa League qualifizieren © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfL Wolfsburg will das Ticket für die Teilnahme an der Europa League lösen. Dafür müssen die Wölfe aber gleich mehrere Underdogs ausschalten.

Der Weg in die Hauptrunde der Europa League ist ein steiniger. 

Wer das Ticket nicht direkt am Saisonende löst, muss häufig mehrere Qualifaktionsrunden überstehen - gegen teils weitgehend unbekannte Gegner. Auch auf den VfL Wolfsburg wartet nun das Duell mit einem Underdog, in der 2. Runde trifft der Bundesligist auf den albanischen Klub FK Kukesi. Wolfsburg hatte den direkten Sprung nach Europa als Tabellensiebter der Saison 2019/20 knapp verpasst. 

Meistgelesene Artikel

Das Spiel steigt am 17. September in Albanien, SPORT1 überträgt das K.O.-Duell live (Europa League: FK Kukesi - VfL Wolfsburg live um 20 Uhr im TV und im STREAM). Ein Rückspiel wird es nicht geben - wer verliert muss die Hoffnung auf eine Teilnahme am europäischen Geschäft für mindestens ein Jahr begraben. 

Anzeige

Zwei Underdogs stehen dem VfL im Weg

Haushoher Favorit ist natürlich der VfL.

Nur mal zum Vergleich: Der Gesamtmarktwert des Wolfsburg-Kaders beträgt laut Transfermarkt.de gut 209 Millionen Euro. Der des FK Kukesi beträgt 4,5 Millionen Euro. Sollte sich die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner durchsetzen, steht übrigens auch schon der Gegner für die dritte Quali-Runde fest: Es handelt sich um den ukrainischen Erstligisten Desna Chernihiv, dessen Team rund 9,4 Millionen Euro wert ist. Trotzdem dürfte der Verein nur absoluten Experten ein Begriff sein, denn er läuft erst seit 2019 in der ukrainischen Premjer-Liha auf. 

Termin wäre im Falle der Fälle hier der 24. September, auch dieses wird SPORT1 live begleiten (Desna Chernihiv - VfL Wolfsburg live um 20.15 Uhr im TV und im STREAM). Setzt sich der VfL gegen beide Außenseiter durch, ist ihm der Platz in der Gruppenphase der Europa League allerdings immer noch nicht sicher.

Die letzte und entscheidende Runde, die ebenfalls ohne Rückspiel stattfinden wird, soll am 1. Oktober ausgelost werden. Erst nach einem weiteren Erfolg in dieser so genannten Playoff-Runde spielt der VfL sicher europäisch. 

Bisher vertreten sind in der Europa League aus deutscher Sicht die TSG Hoffenheim und Bayer Leverkusen. Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig, Borussia Dortmund und der FC Bayern nehmen an der Champions League teil. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image