vergrößernverkleinern
Wer schafft es durch die Hammer-Gruppe?
Wer schafft es durch die Hammer-Gruppe? © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/iStock
teilenE-MailKommentare

München - Die Weltmeisterschaft rückt immer näher. In der Gruppe B treffen auch Reals Madrids Stars aufeinander. SPORT1 stellt vor der WM alle Gruppen im Kurzporträt vor.

In Gruppe B der Weltmeisterschaft 2018 spielen Spanien, Portugal, Marokko und Iran. Mit den beiden iberischen Schwergewichten Spanien und Portugal messen dabei gleich zwei vermeintliche Titelanwärter die Kräfte - nicht zuletzt wegen der Superstars von Real Madrid wie Sergio Ramos und Cristiano Ronaldo. Trotzdem könnte es eine Überraschung geben.

SPORT1 stellt alle Teams der jeweiligen WM-Gruppen vor. Weiter geht es mit Gruppe B im Kurzporträt. (Hier gibt es den Spielplan als PDF zum Download).  

Spanien

Weltranglistenposition: 8
Größter WM-Erfolg: Weltmeister 2010
Trainer: Julen Lopetegui
Stars: Andres Iniesta und David Silva (beide Mittelfeld), Sergio Ramos (Abwehr), David de Gea (Tor)
Einschätzung des Kaders: Spanien ist unter Julen Lopetegui nahezu wieder zu alter Stärke gereift. Der Trainer übernahm das Amt nach der letzten Europameisterschaft und führte "La Roja" ungeschlagen durch die Qualifikation nach Russland. Dabei gab es keinen großen Umbruch: Zum Kader gehören weiterhin einige Weltmeister wie Reals Routinier Sergio Ramos. Zudem sind einstige Talente nun auf der Höhe ihrer Schaffenskraft – darunter Bayerns Thiago oder Isco aus Madrid. Letzterer schoss beim 6:1-Sieg im Testspiel gegen Argentinien vor einigen Wochen einen Dreierpack.

Portugal

Weltranglistenposition: 4
Größter WM-Erfolg: Dritter (1966)
Trainer: Fernando Santos
Stars: Cristiano Ronaldo (Sturm), Joao Moutinho (Mittelfeld), Pepe (Abwehr)
Einschätzung des Kaders: Portugal hat beim Triumph der Europameisterschaft 2016 bewiesen, dass der Erfolg nicht einzig von der Leistung von Real-Superstar Cristiano Ronaldo abhängt. Trainer Fernando Santos versteht es, sein Team mit Pragmatismus jedem Gegner optimal anzupassen und ist dadurch kaum noch von Individualisten abhängig. Für den ganz großen Wurf braucht es dann aber doch einen "CR7" in Topform.

Samba und Basketball: So trainieren die WM-Favoriten

Marokko

Weltranglistenposition: 42
Größter WM-Erfolg: Achtelfinale (1986)
Trainer: Herve Renard
Stars: Hakim Ziyech und Younes Belhanda (beide Mittelfeld), Mehdi Benatia (Abwehr)
Einschätzung des Kaders: Marokko hat seit Juni 2017 kein Spiel mehr verloren und kann vor allem auf eine starke Defensive bauen. In der Offensive setzt das Team auf technisch anspruchsvollen Fußball. Die Marokkaner haben das Potential, um gegen Spanien und Portugal für eine Sensation zu sorgen.

Iran

Weltranglistenposition: 36
Größte WM-Erfolge: Teilnahme an den Endrunden 1978, 1998, 2006 und 2014
Trainer: Carlos Queiroz
Stars: Sardar Azmound, Karim Ansarifard und Alireza Jahanbaksh (alle Sturm), Ashkan Dejagah und Masoud Shojaei (beide Mittelfeld)
Einschätzung des Kaders: Der Star der Mannschaft ist der Trainer. Carlos Queiroz coachte unter anderen schon Real Madrid und Portugal, und hat aus dem Iran ein starkes Kollektiv gebildet. Mit Ashkan Dejagah als Kapitän ist die Mannschaft aber der klare Außenseiter dieser Gruppe.

SPORT1-PROGNOSE:

Spanien sichert sich souverän den ersten Platz in Gruppe B. Portugal zieht mit ins Achtelfinale ein, doch wird Marokko auf den Fersen haben. Dem Iran gelingt keine Überraschung. 

Hier geht's zu den Porträts der Teams aus Gruppe A

teilenE-MailKommentare