vergrößernverkleinern
Argentinien und Lionel Messi treffen in Gruppe D auf Widerstand – wie stark sind Luka Modric und seine Kroaten? © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/SPORT1
teilenE-MailKommentare

Die Weltmeisterschaft rückt immer näher. In der Gruppe D trifft Argentinien auf Widerstand. SPORT1 stellt vor der WM alle Gruppen im Kurzporträt vor.

In Gruppe D der Weltmeisterschaft 2018 spielen Argentinien, Island, Kroatien und Nigeria. Lionel Messi will bei seiner wahrscheinlich letzten WM den Titel mit Argentinien gewinnen, doch schon die Gruppengegner könnten zu Stolpersteinen werden.
SPORT1 stellt alle Teams der jeweiligen WM-Gruppen vor. Weiter geht es mit Gruppe D im Kurzporträt. (Hier gibt es den Spielplan als PDF zum Download).

Argentinien

- Weltranglistenposition: 5
- Größte WM-Erfolge: Weltmeister 1978 und 1986
- Trainer: Jorge Sampaoli
- Stars: Lionel Messi, Angel Di Maria und Gonzalo Higuain (alle Sturm), Javier Mascherano (Mittelfeld)
- Einschätzung des Kaders: Es gibt wohl kaum ein anderes Team in Russland, das über so viel Offensivpower verfügt wie die Argentinier um Superstar Lionel Messi. Dahinter nimmt die Qualität der Albiceleste stark ab, sowohl Mittelfeld als auch Abwehr können sich nicht mit der Auswahl anderer Top-Nationen messen. Die Defensivschwächen machten sich zuletzt besonders beim 1:6 im Test gegen Spanien bemerkbar. Bei der vergangenen WM erreichten die Südamerikaner aber mit nahezu gleichem Kader das Finale. Daher kann alles passieren: Argentinien ist eine Wundertüte.

Island

- Weltranglistenposition: 22
- Größter WM-Erfolg: Qualifikation für 2018
- Trainer: Heimir Hallgrimsson
- Stars: Alfred Finnbogason (Sturm), Gylfi Sigurdsson, Johann Berg Gudmundsson und Aron Einar Gunnarsson (alle Mittelfeld)
- Einschätzung des Kaders: Bei ihrer ersten WM-Teilnahme sind die Isländer der klare Außenseiter in der Gruppe. Angetrieben von ihren inbrünstigen Anhängern und dem unbrechbaren Willen kämpfen die Isländer Fußball – wie echte Wikinger eben. In den vergangenen fünf Testspielen blieb das Team sieglos. Gut möglich, dass sich diese Serie auch in Russland fortsetzen wird.

Kroatien

- Weltranglistenposition: 52
- Größter WM-Erfolg: Dritter 1998
- Trainer: Zlatko Dalic
- Stars: Mario Mandzukic und Ivan Perisic (beide Sturm), Ivan Rakitic und Luka Modric (beide Mittelfeld)
- Einschätzung des Kaders: Die Kroaten verfügen über einen Kader mit viel internationaler Erfahrung und der Qualität auch für die Top-Gegner eine Gefahr zu sein. Nur zeigten sie das in der jüngsten Vergangenheit nicht. In der Qualifikation landete Kroatien in der Gruppe hinter Island und kam erst im Nachsitzen gegen Griechenland zur WM. Die Mannschaft spielt außer Form (siehe Weltranglistenposition), sollte sich das in Russland ändern, ist Kroatien für eine Überraschung gut.

Nigeria

- Weltranglistenposition: 48
- Größte WM-Erfolge: Achtelfinale 1994, 1998 und 2014
- Trainer: Gernot Rohr
- Stars: Alex Iwobi (beide Sturm), Victor Moses und John Obi Mikel (beide Mittelfeld)
- Einschätzung des Kaders: Nigeria schickt in Russland den jüngsten Kader aller Mannschaften ins Rennen. Mit jugendlicher Unbekümmertheit schlugen die "Super Eagles" vergangenen November das B-Team der Argentinier mit 4:2. Auch bei den beiden knappen Testspielpleiten gegen England (1:2) und Tschechien (0:1) vor einigen Tagen verkaufte sich das Team ordentlich. Das liegt auch an Trainer Gernot Rohr. Der deutsche übernahm Nigeria im August 2016 und hat die Mannschaft nach der verpassten Qualifikation für den Afrika Cup 2017 wieder zu einer Einheit – und souverän zur WM – geführt.

SPORT1-PROGNOSE:

Kroatien wird beflügelt von der Kulisse einer Weltmeisterschaft aufspielen und Argentinien den Gruppensieg strittig machen. Nigeria und Island werden mit ihrer Teilnahme eher Sympathien gewinnen anstatt Punkte. Bei den "Super Eagles" sind vor allem die Trikots ein Hingucker.

teilenE-MailKommentare