vergrößernverkleinern
Tite soll auch weiterhin Neymar und die brasilianische Nationalmannschaft betreuen
Tite soll auch weiterhin Neymar und die brasilianische Nationalmannschaft betreuen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Trotz des enttäuschenden WM-Ausscheidens im Viertelfinale wird Brasiliens Nationaltrainer Tite seinen Vertrag wohl verlängern. Dennoch wird es Veränderungen geben.

Brasiliens Coach Tite bleibt Trainer der Selecao. Der 57-Jährige verlängert seinen am Monatsende auslaufenden Vertrag beim fünfmaligen Fußball-Weltmeister wie erwartet bis zum Ende der WM 2022. Damit ist Tite der erste Coach seit Claudio Coutinho vor 40 Jahren, der trotz des Ausscheidens bei einer Weltmeisterschaft (1:2 im Viertelfinale gegen Belgien) an Bord bleiben darf. 

Zuvor hatte das Internetportal Globoesporte von einer Einigung nach zwei Gesprächstagen zwischen Tite und dem Verband CBF berichtet.

Demnach werde der Betreuerstab im Vergleich zur Weltmeisterschaft in Russland wohl drastisch gekürzt. Nationalmannschaftsmanager Edu Gaspar soll derweil im Team bleiben.

Nächste Aufgabe für Brasilien: Copa America 

Schon im September geht es für den fünfmaligen Weltmeister mit Testspielen auf der US-Tour gegen die Gastgeber-Elf in New Jersey und gegen El Salvador in Washington weiter.

Der nächste Gradmesser für Tites Arbeit wird aber die Copa America im kommenden Jahr im eigenen Land. Brasilien hat das älteste Kontinentalturnier der Welt zuletzt 2007 gewonnen und schaffte bei den vergangenen drei Auflagen nicht einmal mehr den Sprung unter die letzten Vier.

Tite bleibt Brasilien-Coach

Der 57-Jährige hatte die Selecao im Juni 2016 übernommen, sie anschließend von Platz sechs bis zur Spitzenpositionen in den südamerikanischen WM-Eliminatorias geführt. Seine Bilanz fällt mit 20 Siegen in 26 Spielen bei vier Unentschieden und nur zwei Niederlagen sowie ganzen acht Gegentoren mehr als positiv aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image