vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-BRA-TRAINING
FBL-WC-2018-BRA-TRAINING © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Titelfavorit Brasilien kann ab dem Viertelfinale wieder auf Flügelstürmer Douglas Costa bauen. Der Turin-Profi hat seine Oberschenkelverletzung auskuriert.

Der frühere Münchner Bundesliga-Profi Douglas Costa ist bei der Fußball-WM in Russland ins Mannschaftstraining des Rekord-Weltmeisters Brasilien zurückgekehrt.

Der 27-Jährige von Italiens Meister Juventus Turin hatte sich im zweiten Gruppenspiel gegen Costa Rica (2:0) eine Verletzung im hinteren rechten Oberschenkel zugezogen und dadurch das letzte Gruppenspiel gegen Serbien (2:0) und das Achtelfinale gegen Mexiko (2:0) verpasst.

"Gute Nachrichten! Douglas Costa konnte heute ins Training zurückkehren und mit dem Rest der Mannschaft an der heutigen Aktivität teilnehmen", schrieb der brasilianische Fußballverband (CBF) auf Twitter. Costa kam bislang nur in der zweiten Halbzeit gegen Costa Rica zum Einsatz. Im Eröffnungsspiel gegen die Schweiz (1:1) saß er auf der Bank.

Anzeige

Im Viertelfinale trifft Brasilien am Freitag in Kasan auf Belgien (20.00 Uhr MESZ/ZDF).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image