vergrößernverkleinern
Bayern München gegen Turbine Potsdam
Bayern München gegen Turbine Potsdam © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann / Getty Images / Imago / dpa Picture Alliance
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Frauen-Bundesliga kommt es zum Topspiel zwischen Bayern und Potsdam (So., ab 12.55 Uhr LIVE auf SPORT1). Turbine muss dabei auf eine wichtige Spielerin verzichten.

In der Allianz Frauen-Bundesliga kommt es am Sonntag zu einem echten Kracherduell, wenn Tabellenführer Bayern München im Grünwalder Stadion auf den ersten Verfolger Turbine Potsdam trifft (So., ab 12.55 Uhr LIVE auf SPORT1).

Der Sieger des Duells wird nach dem Spieltag von Rang eins grüßen, denn Potsdam liegt nur einen Punkt hinter dem amtierenden Deutschen Meister. Mit den Bayern (vier Gegentore) und Turbine (drei) treffen zudem die besten Abwehrreihen der Liga aufeinander. 

Eine Niederlage kann sich keine Mannschaft erlauben, da die Frauen-Bundesliga ausgeglichen wie nie ist – gleich fünf Teams haben in dieser Saison erst ein Spiel verloren.

Anzeige

Bei dem Versuch die Tabellenspitze zu übernehmen, muss Potsdam allerdings auf ihre Kapitänin und Spielmacherin Lia Wälti verzichten, die vor der Saison am Meniskus operiert werden musste.

Turbine hatte bis zuletzt auf einen Einsatz der Schweizerin gehofft, doch nach SPORT1-Informationen steht Wälti auch im Spitzenspiel gegen den FCB nicht im Kader.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Aber auch die Bayern haben Verletzungsprobleme. So fehlen gegen Potsdam mit Manuela Zinsberger, Viktoria Schnaderbeck, Melanie Leupolz, Mana Iwabuchi, Lena Lotzen, Sarah Romert und Vanessa Bürki gleich sieben Spielerinnen.

Am Selbstbewusstsein der Münchnerinnen sollte das dennoch nicht nagen. Die Bayern-Frauen sind seit zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage und überwintern erstmals in der Vereinsgeschichte in allen drei Wettbewerben.

Doch auch Potsdam spielt unter dem neuen Trainer Matthias Rudolph eine bisher bärenstarke Saison und hat mit den deutschen Nationalspielerinnen Tabea Kemme und Svenja Huth zwei brandgefährliche Spielerinnen, die für reichlich Torgefahr sorgen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image