vergrößernverkleinern
Der VfL Wolfsburg lässt dem FC Bayern keine Chance
Der VfL Wolfsburg lässt dem FC Bayern keine Chance © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga erlebt der FC Bayern ein Debakel beim VfL Wolfsburg. Ewa Pajor ist die überragende Akteurin mit drei Treffern.

Double-Gewinner VfL Wolfsburg hat im Topspiel der Frauenfußball-Bundesliga Vizemeister FC Bayern München in die Schranken gewiesen und mit einem Kantersieg seine Vormachtstellung eindrucksvoll unterstrichen.

Das Team von Trainer Stephan Lerch gewann das Spitzenspiel am 3. Spieltag mit 6:0 (2:0) und festigte mit nun neun Punkten und 14:0 Toren seine Tabellenführung.

Die überragende Dreifachtorschützin Ewa Pajor (17./73./89.), Pernille Harder (29.) per Foulelfmeter, Nationalspielerin Alexandra Popp (55.) und ein Eigentor von Verena Schweers (58.) sorgten für den deutlichen Erfolg der Wolfsburgerinnen.

Anzeige

Freiburg erster Verfolger

Erster Verfolger des Champions-League-Finalisten des Vorjahres ist der SC Freiburg, der 3:0 (2:0) bei Bayer Leverkusen gewann und nun sieben Zähler aufweist.

Dazu feierte am Sonntag der MSV Duisburg durch ein 3:0 (1:0) gegen Werder Bremen den ersten Saisonsieg, der SC Sand setzte sich gegen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach deutlich mit 5:0 (3:0) durch. Die SGS Essen fügte der TSG Hoffenheim durch einen 2:1 (1:1)-Auswärtssieg die erste Saisonniederlage zu. 

Der frühere Serienmeister 1. FFC Frankfurt hatte am Samstag derweil die dritte Niederlage im dritten Spiel kassiert. Bei Turbine Potsdam unterlag der siebenmalige Titelträger mit 1:3 (0:2) und steckt damit im Tabellenkeller fest.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image