vergrößernverkleinern
Die Bayern-Frauen stellten gegen Hoffenheim spät die Weichen auf Sieg
Die Bayern-Frauen stellten gegen Hoffenheim spät die Weichen auf Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Drei späte Tore bescheren dem FC Bayern zum Re-Start der Frauen-Bundesliga einen Sieg gegen die TSG Hoffenheim. Der SC Freiburg feiert einen Last-Minute-Erfolg.

Bayern München hat beim Restart der Frauen-Bundesliga einen großen Schritt Richtung erneute Champions-League-Qualifikation geschafft.

Im Topspiel des 17. Spieltags gegen den direkten Verfolger TSG Hoffenheim siegte der Vizemeister 3:0 (0:0) und festigte so den zweiten Tabellenplatz.

Dank der späten Tore von Kathrin Hendrich (84.), Jovana Damnjanovic (87.) und Lina Magull (90.+3) baute der FC Bayern (41) seinen Vorsprung auf die TSG (37) auf vier Punkte aus.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

SC Freiburg holt Zwei-Tore-Rückstand auf

Im Parallelspiel unterlag Turbine Potsdam beim SC Freiburg nach langer Führung 2:3 (2:0). Naomi Megroz (90.+2) gelang in der Nachspielzeit der Siegtreffer. Bayer Leverkusen verlor sein Heimspiel gegen den MSV Duisburg mit 0:2 (0:2).

Top-Spiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Meister und Spitzenreiter VfL Wolfsburg (49) hatte schon am Vortag mit einem 4:0 (2:0) gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Köln vorgelegt. Zudem besiegte Rekordmeister 1. FFC Frankfurt den SC Sand verdient mit 3:1 (2:1).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image