vergrößernverkleinern
Nicole Anyomi (l.) musste das Spiel vorzeitig abbrechen
Nicole Anyomi (l.) musste das Spiel vorzeitig abbrechen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim DFB-Pokalfinale der Frauen erleidet die Essener Offensivspielerin Nicole Anyomi nach einem Zweikampf mit Alexandra Popp einen Steißbeinbruch.

Offensivspielerin Nicole Anyomi von der SGS Essen hat im DFB-Pokal-Finale der Frauen gegen den VfL Wolfsburg einen Steißbeinbruch erlitten. Dies gab die deutsche U19-Nationalspielerin bei Instagram bekannt. "Mir geht es so weit gut. Jetzt heißt es regenerieren und stärker zurückkommen. Gott schickt seine stärksten Krieger in die schwersten Schlachten", schrieb die 20-Jährige.

Meistgelesene Artikel

Die Verletzung hatte sich Anyomi bei einem unglücklichen Zweikampf mit Nationalspielerin Alexandra Popp zugezogen, die Essenerin musste anschließend mit einer Trage aus dem Stadion gebracht werden. Essen unterlag dem VfL mit 2:4 im Elfmeterschießen, nach 120 Minuten hatte es 3:3 (3:3, 2:1) gestanden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image