vergrößernverkleinern
Shanice van de Sanden schoss das 4:0 für den VfL Wolfsburg.
Shanice van de Sanden schoss das 4:0 für den VfL Wolfsburg. © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In der Fußball-Bundesliga der Frauen liefern sich der VfL Wolfsburg und der FC Bayern weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Norddeutschen sind ganz knapp vorne.

Im Wettschießen um die Tabellenführung in der Frauenfußball-Bundesliga hat Double-Gewinner VfL Wolfsburg den Rivalen Bayern München von der Spitze verdrängt.

Die "Wölfinnen" behielten am fünften Spieltag ihre "weiße Weste" durch ein 4:0 (2:0) gegen den SC Sand und überholten damit zugleich die punktgleichen Bayern, die gegen den MSV Duisburg 3:0 (3:0) gewannen und in der Tabelle wegen der um ein Tor geringeren Trefferzahl auf Rang zwei zurückfielen. 

Popp erzielt zwei Treffer

Bei Wolfsburgs Erfolg war Nationalmannschafts-Kapitänin Alexandra Popp mit zwei Treffern die erfolgreichste Schützin. München hingegen konnte das Ergebnis nach seiner klaren Pausenführung nicht höher schrauben und musste damit seine Spitzenposition räumen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Im Verfolgerfeld kann derzeit nur Turbine Potsdam mit dem Führungsduo Schritt halten. Der Ex-Meister hat nach seinem 3:0 (0:0) gegen den SC Freiburg auf Rang drei weiterhin zwei Punkte Rückstand. Für Eintracht Frankfurt dagegen liegen die beiden Topteams nach einem 2:2 (1:1) auf eigenem Platz gegen Bayer Leverkusen vorerst außer Reichweite.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image