vergrößernverkleinern
Pernille Harder machte zwei Tore für den VfL Wolfsburg gegen Prag
Pernille Harder machte zwei Tore für den VfL Wolfsburg gegen Prag © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Frauen des VfL Wolfsburg können bereits mit dem Champions-League-Halbfinale planen. Gegen den tschechischen Meister gewinnen sie das Viertelfinal-Hinspiel klar.

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg steht in der Champions League dicht vor dem Sprung ins Halbfinale.

Der zweimalige Titelgewinner setzte sich im Viertelfinal-Hinspiel mit 5:0 (3:0) gegen den tschechischen Meister Slavia Prag durch und hat vor dem zweiten Duell am kommenden Mittwoch beste Aussichten auf das Weiterkommen.

"Wir wollten von Anfang an das Tempo hochhalten – und das ist uns ganz gut gelungen. Unterm Strich haben wir dem Gegner kaum Raum gelassen. Deswegen haben wir mit diesem Ergebnis eine gute Ausgangslage für das Rückspiel geschaffen", sagte VfL-Trainer Stephan Lerch. 

Doppelter Doppelpack

Die Dänin Pernille Harder (12./58.), die Norwegerin Caroline Hansen (13.), die Isländerin Sara Björk Gunnarsdottir (39.) und Ewa Pajor aus Polen (85.) stellten den klaren Sieg vor eigenem Publikum sicher.

Wolfsburg hat die Champions League 2013 und 2014 gewonnen. Da die Niedersachsen die Tabelle der Bundesliga anführen und im DFB-Pokal-Halbfinale stehen, ist das zweite Triple nach 2013 noch möglich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image