vergrößernverkleinern
Pernille Harder (Mitte) steuerte zwei Tore zum Sieg des VfL Wolfsburg bei
Die Frauen des VfL Wolfsburg lassen Atletico Madrid keine Chance © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Champions League der Frauen geht weiter mit zwei deutschen Teams von der Bühne. Bayern München und der VfL Wolfsburg feiern souveräne Achtelfinalerfolge.

Double-Gewinner VfL Wolfsburg und Vizemeister  Bayern München haben in der Champions-League der Frauen das Viertelfinale erreicht.

Die "Wölfinnen" gewannen beim spanischen Titelträger Atletico Madrid im Achtelfinal-Rückspiel nach einem 4:0-Hinspielerfolg noch deutlicher mit 6:0 (1:0). München setzte sich gegen den Schweizer Rekordmeister FC Zürich mit 3:0 (1:0) durch (Hinspiel: 2:0).

Die Auslosung für das Viertel- und Halbfinale findet am 9. November (Freitag) statt (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Anzeige

Wolfsburg noch ohne Gegentor

Für Vorjahresfinalist Wolfsburg trafen Alexandra Popp (15.), Caroline Hansen (46.), Europas Fußballerin des Jahres Pernille Harder (61. und 65.), Kristine Hegland-Minde (82.) und Ewa Pajor (90.+4). Durch den Kantersieg war der VfL auch in seinem 13. Saisonpflichtspiel siegreich und ist zudem in der laufenden Spielzeit wettbewerbsübergreifend weiter ohne Gegentor.

Auch München, das in der vergangenen Saison schon vor dem Achtelfinale gescheitert war, ließ gegen Zürich nichts mehr anbrennen. Sara Däbritz (42.), Jill Roord (66.) und Dominika Skorvankova (73.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Bayern-Trainer Thomas Wörle.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image