vergrößernverkleinern
Dzsenifer Marozsan (l.) machte bisher 91 Länderspiele
Dzsenifer Marozsan (l.) machte bisher 91 Länderspiele © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dzsenifer Marozsan wird den DFB-Frauen im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Spanien möglicherweise fehlen. Die Mittelfeldspielerin verletzt sich im Auftaktspiel gegen China.

Hinter dem Einsatz der am Fuß verletzten Spielmacherin Dzsenifer Marozsan im zweiten WM-Gruppenspiel der deutschen Fußballerinnen am Mittwoch (Frauen-WM: Deutschland - Spanien am Mi. ab 18 Uhr im LIVETICKER) gegen Spanien steht weiter ein Fragezeichen.

"Dzseni wird heute wieder in die Belastung gehen", sagte Assistenztrainer Patrik Grolimund auf der Pressekonferenz im DFB-Teamhotel in Lille am Pfingstmontag, ohne weitere Details zur Diagnose oder Art der Belastung preiszugeben.

Die 27-Jährige vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon hatte beim Auftaktsieg gegen China (1:0) am Samstag einen Schlag auf den Fuß erlitten, trotzdem aber durchgespielt.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Frauen-WM live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beim Mannschafts-Training am Montag fehlte Marozsan, sie arbeitete stattdessen individuell im Kraftraum.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image