vergrößernverkleinern
Germany Press Conference & Training - FIFA Women's World Cup France 2019
Germany Press Conference & Training - FIFA Women's World Cup France 2019 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sara Däbritz liegt in einem kuriosen Ranking auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei finden sich Lena Goeßling und Melanie Leupolz wieder.

Olympiasiegerin Sara Däbritz ist für Internet-Nutzer offenbar die interessanteste Spielerin in der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft.

Laut einer Auswertung des Serviceportals Vergleich.org vor dem WM-Viertelfinale der Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) in Rennes gegen Schweden wird die 24 Jahre alte Spielerin von Bayern München im Vergleich zu ihren Nationalmannschafts-Kolleginnen von Usern am häufigsten über Google gesucht.

Meistgelesene Artikel

Für Däbritz, die zur neuen Saison zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain wechselt, wurden nach ihren bislang drei WM-Toren monatlich 24.430 Suchanfragen registriert.

Anzeige

Lena Goeßling von Double-Gewinner VfL Wolfsburg belegt mt 20.550 Suchen den zweiten Platz vor der Münchnerin Melanie Leupolz (20.360).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image