vergrößernverkleinern
Dank zweier verwandelter Elfmeter von Megan Rapinoe zieht Titelverteidiger USA ins WM-Viertelfinale ein
Dank zweier verwandelter Elfmeter von Megan Rapinoe zieht Titelverteidiger USA ins WM-Viertelfinale ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In einem ausgeglichenen Achtelfinale bei der Frauen-WM in Frankreich haben die USA das bessere Ende für sich. Allerdings benötigen sie für ihren Sieg zwei Strafstöße.

Titelverteidiger USA hat sich dank eines Elfmeter-Doppelpacks von Megan Rapinoe für das Viertelfinale der Frauen-WM qualifiziert.

Das Team von Trainerin Jill Ellis setzte sich mit viel Mühe mit 2:1 (1:1) gegen den deutschen Vorrundengegner Spanien durch und trifft am Freitag (ab 21 Uhr im LIVETICKER) auf Gastgeber Frankreich.

Meistgelesene Artikel

Rapinoe trifft zweimal vom Punkt

Rapinoe traf in der 7. und 75. Minute vom Punkt. Zumindest der zweite Strafstoß war aber umstritten. Jennifer Hermoso (9.) hatte kurz nach der US-Führung den Ausgleich erzielt. Vorausgegangen war dabei allerdings ein grober Fehler der Abwehr um die ehemalige Potsdamer Torhüterin Alyssa Naeher.

Anzeige

Für die USA war der Treffer Hermosos das erste Gegentor des Turniers. Die Vorrunde hatten die USA mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 18:0 abgeschlossen. 18 Treffer in der Gruppenphase bedeuteten WM-Rekord. 

Spanien hatte in der Gruppenphase gegen Deutschland 0:1 verloren und Platz zwei in der Gruppe B belegt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image