Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

US-Fuballstar Megan Rapinoe gibt auf einem Award-Event ein Autogramm. Ihre Art erzürnt den britischen Moderator Piers Morgan, der auf Twitter losschimpft.

Superstar Megan Rapinoe und die Frauen-Nationalmannschaft haben mit dem WM-Titel die USA verzückt und lösen überall Begeisterungsstürme aus.

Nun wurden die US-Frauen bei den ESPY-Awards (Excellence in Sports Performance Yearly) in Los Angeles als bestes Team des Jahres ("Outstanding Team") ausgezeichnet.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Doch eine Szene sorgte dabei für Unmut, zumindest beim britischen Moderator Piers Morgan.

Rapinoe gab in der ersten Reihe der Zeremonie einem Jungen ein Autogramm auf einen Fußball. Morgan kommentierte die verkürzte Szene auf Twitter mit den Worten: "Wow. Schaut ihn nicht einmal an ... Was für ein arrogantes Stück."

Ob die 34 Jahre alte Rapinoe in diesem Moment angesprochen wurde, bereits zuvor mit dem Jungen sprach, oder was sonst dieser Szene vorausging, zeigt der kurze Videoausschnitt nicht - was Morgan nicht von seiner Schimpftirade abhielt.

Rapinoe und die US-amerikanische Nationalmannschaft hatten sich bei der Frauen-WM in Frankreich mit seinem Finalsieg gegen die Niederlande zum Weltmeister gekrönt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image