Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Reserve des FC Bayern holt in der Regionalliga vorzeitig die Meisterschaft. Der Aufstieg in die 3. Liga ist trotzdem noch nicht in trockenen Tüchern.

Die Reserve des FC Bayern München hat fünf Spiele vor Saisonende die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern perfekt gemacht.

Das Team von Trainer Holger Seitz besiegte die Zweitvertretung der Spielvereinigung Greuther Fürth am 33. Spieltag mit 3:1 und ist damit nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Der Rückstand von Verfolger VfB Eichstätt beträgt bei noch sechs ausstehenden Spielen bereits 19 Punkte.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Für die Tore im Stadion an der Grünwalder Straße sorgten Lars Lukas Mai (28.), Kwasi Okyere Wriedt (74.) und Mert Yilmaz (80.). Tim Danhof gelang in der Nachspielzeit der Ehrentreffer für die Franken, die nach wie vor im Abstiegskampf stecken.

FC Bayern II in Relegation gegen Meister der Regionalliga Nord

Der Aufstieg in die 3. Liga haben die "kleinen" Bayern trotz der Meisterschaft noch nicht sicher. In der Aufstiegsrelegation trifft der Meister der Regionalliga Bayern nach Abschluss der Saison auf den Titelträger der Nord-Staffel. Dort rangiert aktuell der VfL Wolfsburg II auf dem ersten Platz, dicht gefolgt vom VfB Lübeck.

Zuletzt hatte die U23 der Münchner in der Saison 2013/2014 an der Relegation zur 3. Liga teilgenommen, war dort aber an Fortuna Köln gescheitert. Damals machte Oliver Laux, nach einem kapitalen Fehler von FCB-Keeper Lukas Raeder, erst in der vierten Minute der Nachspielzeit den entscheidenden Auswärtstreffer für die Domstädter.

Erst vor einer Woche sorgte der FC Bayern II mit dem Gewinn des Premier League International Cup für Aufsehen. Im Finale des internationalen U23-Turniers hatte sich das Team gegen Dinamo Zagreb mit 2:0 durchgesetzt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image